legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Unionsverlag

 

Beweiskette

Garry Disher: Beweiskette

Info des Unionsverlags:
Der Frühling erweckt die Halbinsel Mornington zu neuem Leben. Die Schausteller der Waterloo Show haben ihre Karussells aufgebaut und locken die Menschen aus ihren Häusern. Nicht so Inspector Hal Challis. Er ist am anderen Ende von Australien und pflegt seinen schwer kranken Vater. Seine Vertretung Ellen Destry muss einspringen - und sich prompt in einem heiklen Fall behaupten: Eine Vermisstenanzeige landet auf ihrem Schreibtisch, die zehnjährige Katie Blasko ist spurlos verschwunden. Gerüchte über einen Pädophilenring heizen Angst und Verunsicherung auf der Peninsula an. Während Ellen die Suche nach Katie energisch vorantreibt, kann auch Hal Challis das Schnüffeln nicht lassen und begibt sich in seiner Heimatstadt auf Spurensuche nach seinem vermissten Schwager...

Auch mit seinem vierten Inspector-Challis-Krimi erweist sich Garry Disher als Meister seines Fachs: Packend und präzise zugleich, mit Tempo und Tiefgang nimmt er den Leser mit auf Beweissuche und lässt ihn hinter Fassaden und Menschenmasken blicken.

Garry Disher: Beweiskette. (Chain of Evidence, 2007). Roman. Aus dem australischen Englisch von Peter Torberg. Deutsche Erstausgabe. Unionsverlag, gebunden mit Schutzumschlag, 439 S., 22.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Moulin Rouge, Las Vegas

Bill Moody: Moulin Rouge, Las Vegas

Info des Unionsverlags:
Mai 1955: Das Moulin Rouge wird mit einem rauschenden Fest eröffnet. Noch in der Nacht der Eröffnungsgala wird der Tenorsaxofonist Wardell Gray tot aufgefunden. Obwohl die Gerüchte hochkochen, erklärt die Polizei den Fall für beendet. Nur sechs Monate danach schließt das bereits legendäre Moulin Rouge seine Tore für immer. Evan Horne setzt gut vierzig Jahre später alles in Bewegung, um herauszufinden, was hinter den Gerüchten über Grays Tod steckt und welche Rolle das Moulin Rouge dabei spielte.

Bill Moody: Moulin Rouge, Las Vegas. (Death of a Tenor Man, 1995). Roman. Aus dem Amerikanischen von Anke Caroline Burger. UT metro 449 (1. Aufl. - Zürich: Unionsverlag, 2002), 266 S., 8.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Kalter Wind in Genua

Bruno Morchio: Kalter Wind in Genua

Info des Unionsverlags:
Bacci Pagano, Privatdetektiv und »Analphabet in Gefühlsdingen«, liebt Mozart, gutes Essen und die Literatur. Sein Revier sind die Carruggi, die engen Gassen in der Altstadt von Genua, die er auf seiner amarantroten Vespa 200 PX durchkreuzt. Bei Ermittlungen für eine vornehme Familie aus dem Genueser Industrieadel stößt Bacci auf pikante Liebesaffären und dubiose Millionengeschäfte. Doch plötzlich bekommt er einen noch viel größeren Fall auf den Tisch: Aus dem Studio eines linken Radiosenders wurde ein Gewehr gestohlen. Jemand plant damit ein Attentat auf den Ministerpräsidenten, der Genua einen Besuch abstatten wird.

Bruno Morchio: Kalter Wind in Genua. (Bacci Pagano - Una storia da carruggi, 2004). Roman. Aus dem Italienischen von Ingrid Ickler. UT metro 444 (1. Aufl. - Zürich: Unionsverlag, 2007), 316 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die sechste Laterne

Pablo De Santis: Die sechste Laterne

Info des Unionsverlags:
Als der junge Italiener Silvio Balestri 1914 nach New York auswandert, wird er von einem einzigen Gedanken beherrscht: Er will einen zweiten Turm zu Babel bauen. Während er obsessiv an seinen Plänen arbeitet, wird ihm ein kniffliger Auftrag zuteil: Die New Yorker Architekturbüros stehen in einem gnadenlosen Wettkampf; jede neue Idee wird sogleich der Konkurrenz in die Hände gespielt. Balestri soll das Leck finden. Die Aufgabe führt ihn in ein unentwirrbares Geflecht aus Intrigen und schließlich zu dem Geheimbund Die sechste Laterne.

Pablo De Santis: Die sechste Laterne. (La sexta lámpara, 2005). Roman. Aus dem argentinischen Spanisch von Claudia Wuttke. UT metro 450 (1. Aufl. - Zürich: Unionsverlag, 2007), 182 S., 8.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Schwestern der Nacht

Masako Togawa: Schwestern der Nacht

Info des Unionsverlags:
Nach dem Tod der neunzehnjährigen Keiko Obano durchkämmt eine unbekannte Frau die Clubs und Bars von Tokio. Sie sucht den Mann mit der unvergesslichen Stimme und einem Doppelleben; den Mann, der hier auf »Jagd« geht und dabei so erfolgreich ist, dass er über seine Eroberungen Tagebuch führt. Auch Keiko Obano gehörte dazu. Doch plötzlich wird aus dem Spiel mit der Lust tödlicher Ernst. Die Frauen auf seiner Liste werden ermordet...

Masako Togawa: Schwestern der Nacht. (Ryojin Nikki, 1963). Nach der englischen Übersetzung »The Lady Killer« (1985) ins Deutsche übertragen von Carla Blesgen. UT metro 447 (1. Aufl. - München: Goldmann, 1990), 190 S., 8.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Wasserblaue Augen

Domingo Villar: Wasserblaue Augen

Info des Unionsverlags:
In Vigo, der galicischen Hafenstadt, kennt jeder Inspektor Leo Caldas, den Vorzeigepolizisten der beliebten Radiosendung Hörfunkstreife, wo man Kummer loswerden und Rat einholen kann. Dabei ist auch sein eigenes Leben ziemlich aus der Bahn geraten, und guter Rat wäre dringend nötig, gerade jetzt, wo die bestialische Ermordung des Saxofonisten mit den wasserblauen Augen zu klären ist. Die Ermittlungen führen Caldas und seinen streitlustigen Assistenten Rafael Estévez durch Tavernen, Szenebars und Schwulenclubs. In welcher Beziehung standen der junge Musiker und Dimas Zuriaga, der wichtigste Kunstmäzen der Stadt? Das ungleiche Ermittlerduo geht der Frage nach - und findet sich bald in einem ganzen Labyrinth von Fragen.

»Begegnet man einem Galicier auf der Treppe, weiß man nie, ob er hinauf- oder hinuntergeht.« Die sprichwörtliche Unentschiedenheit der Bewohner der Nordwestecke Spaniens hat bei Inspektor Leo Caldas durchaus Methode: Wenn er bei seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, überlässt er sich ziellosen Tagträumen. Um zuletzt zu Einsichten zu gelangen, die sogar ihn selbst verblüffen.

Domingo Villar: Wasserblaue Augen. (Ollos de auga, 2006). Roman. Nach der spanischen Übersetzung »Ojos de agua« (2006) ins Deutsche übertragen von Peter Kultzen. Deutsche Erstausgabe. Klappenbroschur, 221 S., 16.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Unionsverlag »

 

Monatsübersicht März 2009

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen