legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Grafit Verlag

 

Karriere ins Jenseits

Rita Knott: Karriere ins Jenseits

Info des Grafit Verlags:
Marlene Rubach kann es nicht glauben: Sie soll Nachfolgerin der Schulleiterin an einem Privatgymnasium werden. Und das, obwohl sie keineswegs den Idealvorstellungen eines Lehrkörpers in der kleinen bayerischen Stadt entsprechen dürfte. Denn sie ist unverheiratet, außerdem eine Zugezogene, die ihre Kollegen immer wieder mit unkonventionellen Auffassungen über ihren Beruf provoziert. Und sie hat ein Verhältnis mit dem angesehenen Unternehmer Josef Bartschneider; von der Beziehung soll allerdings niemand etwas wissen.

Der Freude über die anstehende Beförderung folgt die Ernüchterung auf dem Fuße, und zwar in einer Art und Weise, wie es sich Marlene nicht hätte träumen lassen: Eine Schülerin, Heike, der die Lehrerin Nachhilfe gegeben hat, beschuldigt sie der sexuellen Belästigung.

Zunächst ist Marlene fassungslos, aber dann stellt Josef die Theorie auf, dass Anspacher, ein Lehrerkollege, Heike zur Lüge angestiftet hat, weil er selbst Schulleiter werden will. Marlene beginnt nach Beweisen zu suchen, doch irgendjemand hat viel mehr kriminelle Energie, als zu vermuten war: Erst wird sie fast Opfer eines Steinschlags, dann brennt ihr Gartenhäuschen ab, in dem die Hobbymalerin ihr Atelier eingerichtet hat. Das Schlimmste aber ist, Josef verheimlicht ihr etwas, scheint ebenfalls in die Geschichte verstrickt.

Bei einer historischen Prozession trifft Marlene zufällig auf Heike und zwingt sie zu einem Gespräch. Der Anfang vom Ende: Diesen Festtag werden nicht alle überleben...

Rita Knott: Karriere ins Jenseits. Kriminalroman. Originalausgabe, 217 S., 8.40 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Tatort Töwerland

Jan Zweyer: Tatort Töwerland

Info des Grafit Verlags:
Kurz vor Weihnachten erhält Rechtsanwalt Rainer Esch ein lukratives Mandat: Er soll zukünftig die Unternehmen von Marian Dezcweratsky juristisch beraten und vertreten. Ganz aktuell bekommt Rainer den Auftrag, nach Juist zu fahren und einige Leute zum Verkauf ihrer Grundstücke zu überreden, an denen Dezcweratsky interessiert ist. Allerdings ist des Anwalts Geschäftspartnerin und Lebensgefährtin Elke Schlüter weder von Mandat noch von dem Auftrag begeistert, ist doch Dezcweratsky im Hauptberuf ein Bordellbetreiber. Trotzdem lässt sie sich überreden, Rainer über die Feiertage zu begleiten.

Auf Juist werden die beiden nicht gerade freundlich empfangen: Das Wetter ist rau und wird immer rauer, genau wie die Insulaner. Denn ein Golfplatz soll gebaut werden, und damit zusammen hängt auch Dezcweratskys Interesse für bestimmte Grundstücke. Und nicht alle Juister sind von dem Vorhaben begeistert.

Aber noch etwas anderes beschäftigt die Menschen auf der Insel: Wenige Tage zuvor wurde eine Tote halb vergraben in den Dünen gefunden. Keiner weiß zunächst, wer die junge Frau überhaupt ist. Fest steht nur, dass sie ermordet wurde. Daher müssen auch die Kommissare Günter Müller und Dieter Buhlen die Feiertage auf der Insel verbringen, um den einzigen Juister Polizisten Enno Altehuus bei den Ermittlungen zu unterstützen.

Dann stellt sich heraus, die Tote ist Marlies Wübber, die Tochter eines Bremer Teehändlers, der ebenfalls in die Grundstücksgeschäfte verwickelt ist. Stehen der Mord und das Gerangel um die dem Golfplatz nahen Grundstücke in Zusammenhang? Aber wie? Was hatte die 19-jährige Marlies mit den Geschäften ihres Vaters zu tun? Unversehens hat Rainer Esch ein neues Mandat: Er soll dem mutmaßlichen Täter helfen...

Jan Zweyer: Tatort Töwerland. Kriminalroman. Originalausgabe, 220 S., 8.40 Euro (D)

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Grafit Verlag »

 

Monatsübersicht April 2001

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen