legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Deutscher Taschenbuch Verlag

 

Wer lebt, stirbt

Friedrich Ani: Wer lebt, stirbt

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Ein Angestellter bei einem Wach- und Sicherheitsdienst wurde ermordet. Der erblindete Hauptkommissar Jonas Vogel hat schon bald einen Verdacht: Der Tote hatte häufig Streit mit seinem Kollegen Jens Schulte wegen einer Frau. Und dieser Kollege hat auch einen Auftragsmord geplant, der seinen Nebenbuhler beseitigen soll. Aber Schulte hat einen prominenten und guten Anwalt. Es ist kein geringerer als Stadtrat Hilmar Opitz, der selbst Geheimnisse hat und erpresst wird.

Hauptkommissar Vogel wird stutzig als ihn der Dezernatsleiter bittet, den Namen des Stadtrats Opitz - Bürgermeisterkandidat und alter Studienfreund des Kriminaloberrats - aus den Ermittlungen herauszuhalten. Zum ersten Mal in seiner Laufbahn arbeitet er hinter dem Rücken seines Vorgesetzten mit seinem Sohn Max zusammen, der mit der Leitung der Sonderkommission betraut worden ist.

Friedrich Ani: Wer lebt, stirbt. Kriminalroman. Originalausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 20988, 221 S., 7.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Bollinger und die Friseuse

Wolfgang Brenner: Bollinger und die Friseuse

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Ein Grenzfall mit Folgen - der Beginn einer Krimiserie ohne Grenzen
Das Ortsschild von Schauren ist weiß und gelb. Auf der linken Seite der Hauptstraße ducken sich die Häuser hinter ungepflegten Vorgärten. Dazwischen eine Boulangerie, ein winziger Supermarché und ein paar geschlossene Läden, deren rostige Stahlrolläden man schon vor Urzeiten heruntergelassen hat. Rechts der Hauptstraße sind hingegen rot und grün lackierte Balkongeländer mit farblich darauf abgestimmten Geranien zu sehen, der Glasbau der Sparkasse, ein Baumarkt mit einem Parkplatz so groß wie ein Fußballfeld, sogar ein Aldi.

Grand-Schauren und Klein-Schauren: Jahrelang haben sich Franzosen und Deutsche darum gestritten, welcher Nationalität der Revierleiter der ersten wirklich europäischen Polizeistation sein soll. Nun endlich hat man sich geeinigt und Felix Bollinger nach Schauren versetzt. Viel Arbeit wird er hier nicht haben, denn in der Doppelgemeinde passiert laut den Jahresberichten seiner beiden zukünftigen französischen Untergebenen nie etwas. »Prévention par l¹humanité - Prävention durch Menschlichkeit« habe man sich auf die beiden Fahnen geschrieben. Falls sich wider Erwarten doch irgend jemand etwas zuschulden kommen lasse, setze man auf die enge Kooperation mit der Bevölkerung. Wie es sich damit wirklich verhält, erfährt der neue Kriminalkommissar am eigenen Leib, kaum hat er sich darangemacht, den Fall des Friseurs von Grand-Schauren, Georges Niederbronn, noch einmal aufzurollen, der sich an seinem minderjährigen Lehrmädchen Lydia vergriffen haben soll...

Wolfgang Brenner: Bollinger und die Friseuse. Ein Grenzfall. Originalausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24579 (dtv premium), 233 S., 12.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der kalte Blick

Theodor Kallifatides: Der kalte Blick

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Ein Polaroid, das Kriminalkommissarin Kristina Vendel in wollüstig-obszöner Stellung zeigt, kursiert in der Stockholmer Unterwelt. Ausgerechnet Mikael Gospodin, ein russischer Schwerkrimineller, fängt dieses Bild ab und will es ihr zurückgeben. Doch noch vor der Übergabe wird er an dem vereinbarten Treffpunkt erschossen. Von einer Frau, die Kristina Vendel zum Verwechseln ähnlich sieht. Nur Kristina Vendel selbst kennt das düstere Geheimnis, das sich um die Entstehung des Polaroids rankt.

Jetzt steht sie unter Mordverdacht - und unter dem Druck, so rasch wie möglich die Wahrheit ans Licht zu bringen. Zeitgleich kursieren Gerüchte, daß auf den Literatur-Nobelpreisträger V. S. Naipaul während der Preisverleihung ein Attentat durch eine islamistische Vereinigung verübt werden soll. Im Rahmen ihrer Ermittlungen begegnet Kristina Vendel dem attraktiven Kurden Kemal - und nach langer Zeit erlebt sie mit ihm eine Leidenschaft, von der sie nicht mehr zu träumen gewagt hatte. Doch plötzlich entsteht ein entsetzlicher Verdacht...

Theodor Kallifatides: Der kalte Blick. (I hennes blick, 2004). Ein Fall für Kommissarin Kristina Vendel. Aus dem Schwedischen von Kristina Maidt-Zinke.Deutsche Erstausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24599 (dtv premium), 240 S., 12.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Tiefe

Henning Mankell: Tiefe

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Lars Tobiasson-Svartman ist Marineoffizier und Seevermessungsingenieur, ein Mann der Abstandmessung und des Abstandhaltens. Es ist die Zeit des Ersten Weltkriegs und er hat den militärischen Auftrag, in den Stockholmer Schären neue Fahrwasser auszuloten. Eines Tages trifft er auf einer der äußersten Schären eine einsam lebende Frau, Sara Fredrika. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch bald geht sein Auftrag zu Ende, und zu Hause erwarten ihn seine Frau und ein geordnetes Heim. Um zu Sara Fredrika zurückkehren zu können, ersinnt er einen dreisten Betrug...

Ein Mann zwischen zwei Frauen. Ein Mensch, der über Leichen geht, um ans Ziel seiner Wünsche zu gelangen. Ein Roman über die finsteren Abgründe der Seele und das Böse in uns.

Henning Mankell: Tiefe. (Djup, 2004). Roman. Aus dem Schwedischen von Verena Reichel. dtv Taschenbuch Nr. 20978 (1. Aufl. - Wien: Zsolnay, 2005), 365 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei dtv »

 

Monatsübersicht April 2007

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen