legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Deutscher Taschenbuch Verlag

 

Mörderwald

Eugenio Fuentes: Mörderwald

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Liebe und Eifersucht, Kunst und Natur, Beschaulichkeit und Hektik - Mörderwald ist mit seiner bildhaften Sprache und seiner wohldurchdachten Struktur mehr als reine Spannungsliteratur.

Im südspanischen Nationalpark Paternóster ist die schöne, von vielen begehrte Malerin Gloria García auf bestialische Weise ermordet worden. Kurz nach der Tat, die in der nahe gelegenen Kleinstadt Breda für großes Aufsehen sorgt, beauftragt Glorias Verlobter den Privatdetektiv Ricardo Cupido mit dem Fall. Alle Spuren weisen auf einen Täter im unmittelbaren Umfeld der jungen Frau hin, sämtliche Verdächtige scheinen aber ein stichhaltiges Alibi zu haben.

Cupido steht vor einem Rätsel. Als noch zwei weitere Morde im Naturschutzgebiet geschehen, scheint Cupidos Theorie hinfällig zu sein. Handelt es sich um das Werk eines Psychopathen? Oder besteht doch eine Verbindung zum ersten Mord? Liegt der Schlüssel zur Aufklärung in Glorias verschollenem Tagebuch?

Eugenio Fuentes: Mörderwald. (El interior des bosque, 1999). Kriminalroman. Aus dem Spanischen von Svenja Becker. dtv Taschenbuch Nr. 20718 (1. Aufl. - Stuttgart: Klett-Cotta, 2002), 366 S., 9.50 Euro (D).

 

[Thomas Wörtches Leichenberg 03/2002]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das Scholarium

Claudia Groß: Das Scholarium

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Ist mit den Regeln mittelalterlicher Logik ein bizarrer Mord zu lösen? Ein historischer Roman vor der Kulisse der neugegründeten Kölner Universität im Jahre 1413.

Eine regenschwere Nacht in Köln, Anno Domini 1413: Gellende Schreie lassen die Nachbarschaft hochschrecken. Als sie nach unten auf die Gasse stürzen, sehen sie nur noch eine schemenhafte Gestalt im wehendem Mantel davoneilen. Der Tuchsieder will schon hinterherlaufen, da entdeckt er auf dem Boden ein Buch, die Ärmel eines Mantels, Schuhe, Hemd und Hose - und die Leiche Frederico Casalls, Magister der sieben Freien Künste und vehementer Verfechter der Lehre von Thomas von Aquin.

Magister Steiner wird vom Kanzler der neugegründeteten Universität mit den Ermittlungen beauftragt. Den einzigen Hinweis auf den Täter bietet ein Pergament im Buch des Toten: »Alles, was zusammengehört, wird von Euch getrennt, doch was nicht zusammengehört, das erkennt Ihr nicht. Löst dieses Rätsel und Ihr werdet dem, der Casall der Hölle ein wenig näher brachte, auch ein Stück näher gekommen sein.«

Wer steckt dahinter? Ist der Mörder ein Fakultätsmitglied, Gegner der von Casall vertretenen philosophischen Richtung? Oder bewahrheitet sich das Gerücht, daß Casalls belesene Gattin Sophie gute Gründe hätte, sich ihn vom Hals zu schaffen? Magister Steiner steht vor einem (nicht nur philosophischen) Rätsel, als Sophie wenig später spurlos verschwindet...

Claudia Groß: Das Scholarium. Roman. dtv Taschenbuch Nr. 20720 (1. Aufl. - München: dtv, 2002), 335 S., 8.50 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Lauf, Helin, Lauf!

Henrik Tandefelt: Lauf, Helin, Lauf!

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
»Es gibt einen neuen Stern am schwedischen Krimihimmel: Henrik Tandefelt, der mit seinem eigenen, ironisch-amüsanten Stil eine Nische zwischen all den anderen schwedischen Krimiautoren entdeckt hat.« Smålandstidningen

Selten hatte sich Kriminalkommissar Knut Lindström so auf die Sommerferien gefreut. Gemeinsam mit seiner Frau Ingebritt und Freund Josef Friedmann nebst Hund beginnt er mit der Renovierung ihres Landhauses. Ansonsten wollen sie sich ganz dem Müßiggang hingeben. Doch die Beschaulichkeit in der südschwedischen Provinz findet rasch ein Ende: Beim Tapetenablösen stößt Ingebritt auf eine fast dreißig Jahre alte Zeitungsnotiz, die von einem mysteriösen Unfall berichtet, der bis heute nicht aufgeklärt scheint.

Ingebritt beginnt zu recherchieren - und muss sich beeilen, denn der Fall könnte bald verjährt sein. Dann geht es Schlag auf Schlag: Ein kurdisches Mädchen und seine Mutter verschwinden. Wenige Wochen später wird im Kanal der Kleinstadt Ekemåla eine stark verweste Leiche gefunden. Jetzt ist es endgültig vorbei mit der Sommerruhe: unfreiwillig geraten Lindström, seine Frau und Friedmann mitten hinein in die polizeilichen Ermittlungen...

Henrik Tandefelt: Lauf, Helin, Lauf! (Som om, 2002). Kriminalroman. Aus dem Schwedischen von Knut Krüger. Deutsche Erstausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24404 (dtv premium), Klappenbroschur, 436 S., 15.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei dtv »

 

Monatsübersicht Juni 2004

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen