legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Die Hanse

 

Der Geselle des Knochenhauers

Frank Goyke: Der Geselle des Knochenhauers

Info des Verlags Die Hanse:
Nach einer Reihe von ungeklärten Morden drohen auch in der Hansestadt Hildesheim im Jahre 1542 die Reformationskämpfe auszubrechen, als der Weihbischof Fannemann die Protestanten für die Morde verantwortlich macht.

Im Jahre 1542 wird in der Hansestadt Hildesheim ein Einbecker Holzhändler in einer öffentlichen Badestube erstochen. Schon am nächsten Abend wird der Knochenhauer Waldemar Klingenbeil auf offener Straße mit einem Dolch ermordet. Consul Tile Brandis, Ratsherr der Stadt Hildesheim, stößt auf Seltsames: Die Papiere des reisenden Holzhändlers sind spurlos verschwunden. Währenddessen lässt der Weihbischof Balthazar Fannemann von den Kanzeln herab die Protestanten als die Schuldigen an den Mordfällen anprangern. Consul Brandis will verhindern, dass auch in Hildesheim der Flächenbrand der Reformation ausbricht. Er heuert einen wandernden Zimmergesellen an, der den alten Dominikanerpater Eusebius überwachen soll, den wiederum der Weihbischof darauf angesetzt hat, in den Hildesheimer Gasthäusern nach dem wahren Mörder zu suchen. Doch wer ist der wandernde Zimmermann mit dem militanten Protestanten Christoph von Hagen sein Bier trinkt?

Frank Goyke: Der Geselle des Knochenhauers. Ein Hansekrimi. Originalausgabe. Verlag Die Hanse, kartoniert, 264 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Männersache

Waltraut Lewin und Miriam Margraf: Männersache

Info des Verlags Die Hanse:
Hamburg / Halle / Magdeburg 1484: Das mit edlen Berberpferden beladene Schiff des Hallenser Kaufmanns Philipp Gervinus ist auf dem Weg nach Hamburg. Gervinus' alter Geschäftsfreund Marcus Alemann sagt ihm zu, den Weitertransport der Tiere auf dem Landweg nach Magdeburg zu organisieren. Während Alemann mit Gervinus nach Magdeburg reist, um an einem Fest des Magdeburger Erzbischofs teilzunehmen, soll sein Sohn Richard in Hamburg für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Doch kaum liegt das Schiff im Hamburger Hafen, erkrankt die gesamte Besatzung. Richard gelingt es, heimlich an Bord zu gelangen. Unterdessen kommt es bei dem Fest zum Eklat: Ein Attentäter versucht, den Erzbischof zu töten. Gervinus, der sich bereit erklärt, den Vorfall zu untersuchen, entdeckt eine überraschende Spur...

Waltraut Lewin und Miriam Margraf: Männersache. Ein Hansekrimi. Originalausgabe. Verlag Die Hanse, kartoniert, 203 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Verlag Die Hanse »

 

Monatsübersicht Oktober 2005

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen