legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

DuMont

 

Schwarzes Loch siebzehn

Conor Daly: Schwarzes Loch siebzehn

Info des Buchverlags DuMont:
Der ehemalige Anwalt Kieran Lenahan ist am Ziel seiner Träume: Er spielt in der Profi-Golftour. Doch am siebzehnten Loch wird sein Glück mit einem Schlag auf den Kopf beendet. Als er in einem Apartment erwacht, liegt neben ihm die Leiche einer Frau. Lenahan kann sich beim besten Willen nicht erinnern, was geschehen ist. Kein Wunder, dass er zum Hauptverdächtigen wird. Auch in seinem dritten Golf-Krimi gelingt es Conor Daly, die Spannung Schlag auf Schlag voranzutreiben.

Conor Daly ist das Pseudonym des 1952 geborenen Kevin Egan, der als Anwalt im Westchester County lebt.

Conor Daly: Schwarzes Loch siebzehn. (Outside Agency, 1997). Aus dem Englischen von Monika Schurr. Deutsche Erstausgabe. DuMonts Kriminalbibliothek Bd. 1107, 292 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Mordfall Skarabäus

S.S. van Dine: Der Mordfall Skarabäus

Info des Buchverlags DuMont:
Als ein berühmter Kunstmäzen ermordet in seinem Privatmuseum aufgefunden wird, schaltet die Polizei den gewandten Philo Vance ein. Dank seiner einzigartigen psychologischen Methoden und seiner Kenntnis ägyptischer Geschichte deckt Vance die Zusammenhänge zwischen einem Lapislazuli-Skarabäus und dem schaurigen Verbrechen auf.

S. S. van Dine ist das Pseudonym des amerikanischen Kunst- und Kulturkritikers Willard Huntington Wright (1888 - 1939). Seine Aus profunder Kennerschaft des Genres geschaffenen Romane um den Gentleman-Detektiv Philo Vance begründeten die Tradition des Detektivromans für Intellektuelle.

S.S. van Dine: Der Mordfall Skarabäus. (The Scarab Murder Case, 1930). Aus dem Englischen von Manfred Allié. DuMonts Kriminalbibliothek Bd. 1108 (1. Aufl. - München: Heyne, 1973 unter dem Titel »Mordakte Skarabäus«), 314 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Ein schlichter alter Mann

Charlotte MacLeod: Ein schlichter alter Mann

Info des Buchverlags DuMont:
Charlotte MacLeods viel vermisster Klassiker Ein schlichter alter Mann: Charlie Daventer, der im Musical von Sarah Kelling Bittersohns Tante den 'schlichten alten Mann' spielt, kommt ums Leben. Eine scheinbar bedeutungslose Notiz überzeugt Sarah, dass bei Charlies Abgang jemand nachgeholfen hat.

Charlotte MacLeod wurde 1922 in Kanada geboren und wuchs in Massachusetts, USA, auf. 1978 erschien der erste »Balaclava«-Band, 1979 der erste aus der »Boston«-Serie, die begeisterte Zustimmung fanden und ihren Ruf als zeitgenössische große Dame des Kriminalromans festigten.

Charlotte MacLeod: Ein schlichter alter Mann. (The Plain Old Man, 1985). Aus dem Englischen von Beate Felten-Leidel. DuMonts Kriminalbibliothek Bd. 1052 (1. Aufl. - Köln: DuMont, 1995), 215 S., 7.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei DuMont »

 

Monatsübersicht Februar 2002

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen