legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

List

 

Die Nachtwandlerin

Marianne Hacker: Die Nachtwandlerin

Info des List Verlags:
Im Oktober des Jahres 1782 wird im Irrgarten des Schönbrunner Schlossparks ein junger Mann in seltsamer Pose tot aufgefunden. Rasch gerät eine junge Frau unter Verdacht. Franziska von Kauder wurde in der Nacht, in der Andreas Vondörfer starb, im Licht des Vollmonds beobachtet: Barfuß und nur mit einem blutigen Hemd bekleidet war sie in ihr Haus zurückgekehrt. Es wird behauptet, die schöne Adelige sei eine Nachtwandlerin. Ist sie ein Instrument des Bösen? Und welche Rolle spielen die dunklen Mächte des Mondes?

Nicht nur der Verdacht gegen die Nachtwandlerin sorgt am Pfarrhof des Nachbarorts Hietzing für einige Verwirrung: Welchen eifersüchtigen Plan verfolgt die Stiefmutter Franziskas? Und wie kamen Choderlos de Laclos' Gefährliche Liebschaften in die Hände von Sophia Hajos, einer Klosterschülerin, die im Pfarrhaus aufwuchs und eine enge Freundschaft mit dem Toten pflegte? Laszlo Pahr, der weltliche Priester, der gerade erst seinen Dienst angetreten hat, sieht sich mit einer Vielzahl von Intrigen konfrontiert. Seine größten Feinde sind die, die im Namen von Aberglaube oder Liebe handeln. Doch der »Neue« erweist sich als erstaunlich resistent gegen falsche Fährten - sehr zum Ärger seiner Gegenspieler.

Marianne Hacker: Die Nachtwandlerin. Roman. Originalausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 399 S., 21.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der große Deal

Stuart Harrison: Der große Deal

Info des List Verlags:
Größer, besser, erfolgreicher: Nick Weston hat hochtrabende Pläne für sich und seine Werbeagentur. Nur dass die Menschen, die ihm am nächsten stehen, unter seinem Größenwahn leiden, bemerkt er einfach nicht. Als er eines Tages alles auf eine Karte setzt, muss er erkennen, dass er vielleicht zu hoch gepokert hat...

Die rasant erzählte Geschichte um einen Mann, der für den Erfolg seine Seele verkauft - und sie erst wiedergewinnt, als er fast zum Mörder wird.

Stuart Harrison: Der große Deal. (Better than this, 2001). Roman. Aus dem Englischen von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 430 S., 22.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Knochenfunde

Iris Johansen: Knochenfunde

Info des List Verlags:
Ohne zu ahnen, dass sie manipuliert wird, nimmt Eve Duncan einen neuen Auftrag an, der sie weit fortführt von ihrer Adoptivtochter und ihrem Freund und Beschützer Joe Quinn. Als sie nach einem heftigen Streit mit Quinn den Auftrag erhält, anhand eines Schädels nachzuweisen, dass der ehemalige Kandidat für ein Senatorenamt jahrelang tot in einem Sumpfgebiet lag, widmet sie sich vor Ort mit gewohntem Fingerspitzengefühl der Schädelrekonstruktion. Anschläge auf ihr Leben machen ihr jedoch nur zu bald bewusst, dass jemand Interesse daran hat, die Identifizierung des Toten zu vereiteln. Wer aber ist es, der Eve Duncan mit allen Mitteln aufhalten will, die Wahrheit ans Licht zu bringen? Und warum? Zum Glück steht Eve der gewiefte Sean Galen bei und hilft ihr, die Wahrheit aufzudecken in einem Fall, der sich als eine verbrecherische Intrige von globalem Ausmaß entpuppt. Doch wird es ihr auch gelingen, sich mit Joe Quinn zu versöhnen?

Iris Johansen: Knochenfunde. (Body of Lies, 2002). Roman. Aus dem Englischen von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 364 S., 22.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der gläserne Käfig

Barbara Nadel: Der gläserne Käfig

Info des List Verlags:
Während die Herbststürme über Istanbul hinwegfegen, grübelt Inspektor Çetin Íkmen über seinem zweiten Fall. Ein junger Mann wird tot in einer Wohnung in der Nähe des Topkapi-Palastes gefunden. Seltsamerweise hat keiner der Nachbarn ihn jemals das Haus betreten oder verlassen sehen, der einzige Besucher war ein gut gekleideter Armenier mit einem auffälligen Ring. Noch mysteriöser ist allerdings die Tatsache, dass der Körper des Toten übersät ist mit Einstichen von Injektionen und die Muskeln seiner Gliedmaßen offenbar verkümmert sind. Auch waren Türen und Fenster noch vor kurzer Zeit vernagelt. Offenbar wurde der junge Mann wie ein Gefangener gehalten. Aber warum?

Barbara Nadel: Der gläserne Käfig. (A Chemical Prison, 2000). Roman. Deutsche Erstausgabe. List Taschenbuch Nr. 68048 (List Grande), 443 S., 12.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Stille Wasser

Barbara Nadel: Stille Wasser

Info des List Verlags:
An den Ufern des Bosporus wird die grausig zugerichtete Leiche eines jungen Mannes gefunden. Laut Pass handelt es sich um Rifat Berisha, einen fünfundzwanzigjährigen Albaner, der schon einige Zeit in Istanbul lebt. Als Kommissar Çetin Ikmen sich auf die Suche nach dem Mörder macht, muss er jedoch feststellen, dass Rifat Berishas Familie keineswegs an der Aufdeckung des Falles interessiert ist. Im Gegenteil: Schon bald wird Ikmen klar, dass er es mit einer unerbittlichen Blutfehde zu tun hat, die weit zurück in die Vergangenheit reicht. Aber was hat sein Cousin mit dem Fall zu tun? Warum hat auch er plötzlich Angst zu reden? Und war es wirklich ein Herzinfarkt, an dem Ikmens Mutter so früh starb? Je mehr der Kommissar die Ermittlungen vorantreibt, desto tiefer gerät er in ein Labyrinth aus Halbwahrheiten und Schweigen - und kommt einem dunklen Geheimnis auf die Spur, das ihn zu den Wurzeln seiner eigenen Herkunft führt, bis ihn eine geheimnisvolle Frau von den Zwängen seiner eigenen Biographie befreit.

Barbara Nadel: Stille Wasser. (Deep Waters, 2002). Roman. Aus dem Englischen von Franca Fritz und Heinrich Koop. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 383 S., 21.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Einsiedlerin

G.K. Wuori: Die Einsiedlerin

Info des List Verlags:
Nach über 25 glücklichen Ehejahren verlässt Ellen DeLay ihren Mann von einem Tag auf den anderen und geht in den Wald. Dort lebt sie fortan allein in einer einsamen Hütte und verdient sich ihren Lebensunterhalt auf blutige Weise - indem sie für die Jäger Wild häutet und ausweidet. Für die Einwohner der Kleinstadt ist sie nur noch »die Verrückte«. Doch wenn eine Person ein bisschen verrückt ist, heißt das, dass sie auch gefährlich ist? Und kann es für die Polizei Grund genug sein, ihr zweihundert Kugeln in den Leib zu jagen?

Ein düsterer und ungewöhnlicher Roman - nach einer wahren Begebenheit.

G.K. Wuori: Die Einsiedlerin. (An American Outrage, 2000). Roman. Aus dem Amerikanischen von Beate Darius. Deutsche Erstausgabe. List Taschenbuch Nr. 68047 (List Grande), 286 S., 12.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei List »

 

Monatsübersicht März 2003

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen