legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Grafit

 

Option Färöer

Jógvan Isaksen: Option Färöer

Info des Grafit Verlags:
Vier Morde innerhalb von zwei Wochen sind mindestens drei zu viel für eine kleine Inselgruppe wie die Färöer - das findet jedenfalls der Journalist Hannis Martinsson. Was verbindet einen Nachrichtensprecher, einen jugendlichen Stadtstreicher, einen Lohnbuchhalter und den Reporter einer christlichen Zeitung? Gibt es überhaupt einen Zusammenhang zwischen den Morden?

Bei seinen Recherchen stößt Martinsson auf den Schiffsreeder Hanus í Rong, einen skrupellosen Geschäftsmann, der mehrere Personen in den finanziellen Ruin getrieben hat. Aber steckt der Reeder auch hinter den Morden? Eine geheimnisvolle Kontonummer führt den Journalisten ins quirlige Rom. Hier findet er zwar Beweise dafür, dass Hanus í Rong in kriminelle Machenschaften von internationalen Ausmaßen verstrickt ist, doch in den Mordermittlungen kommt er nicht weiter...

Jógvan Isaksen: Option Färöer. (Gráur oktober, 1994). Kriminalroman. Nach der dänischen Übersetzung ins Deutsche übertragen von Christel Hildebrandt. Deutsche Erstausgabe. Kartoniert, 256 S., 8.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE


 

Der Geschmack der Tollkirsche

 

PDF-Leseprobe
[externer Link]

Beate Sauer: Der Geschmack der Tollkirsche

Info des Grafit Verlags:
95 n. Chr. im römisch besetzten Germanien: Die junge Witwe Arria steht kurz davor, ein neues Leben zu beginnen: Ein letztes Mal kocht sie im Dienste eines fremden Herrn, dann will sie ihre eigene Taberna eröffnen. Aber ehe das Fest, das der Militärtribun Claudius anlässlich seiner Amtseinführung ausrichtet, zu Ende ist, zerplatzen alle Träume der Köchin. Cassius, ein Gast, stirbt an Gift und sie gerät in Verdacht.

Durch die Hilfe von unbekannter Hand kann Arria fliehen. Ihr wird klar, dass sie nur eine Chance hat: Sie muss den wahren Mörder finden. Immer auf der Hut, zieht sie Erkundigungen ein und erfährt Merkwürdiges - die Chatten, ein feindlicher germanischer Stamm, gehen auf römischem Gebiet ein und aus, wie es ihnen beliebt, und der Tote muss davon gewusst haben. War Cassius Mitglied einer Verschwörung?

Bevor sie der Frage weiter nachgehen kann, wird Arria gestellt. Und ihr Verfolger Valerian, ein früherer Zenturio, der wegen einer Verletzung aus der römischen Armee ausscheiden musste, hat keinen Zweifel an ihrer Schuld. Dann allerdings bekommt Valerian am eigenen Leib zu spüren, wie schnell ein Jäger zu einem Gejagten werden kann...

Beate Sauer: Der Geschmack der Tollkirsche. Historischer Kriminalroman. Originalausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, ca. 477 S., 18.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE


 

Staub im Wasser

Ernst Solèr: Staub im Wasser

Info des Grafit Verlags:
Fred Staub, Hauptmann der Zürcher Kantonspolizei, bekommt es mit einer ungewöhnlich brutalen Mordserie zu tun: Binnen kürzester Zeit werden die Leichen von drei Schweizer Treuhändern gefunden - allen fehlt der Kopf. Auffällig an den Tatorten sind rätselhafte orangefarbene Graffiti, deren Bedeutung sich den Ermittlern aber nicht erschließt. Dafür finden sie bald heraus, dass die Toten durch äußerst dubiose Geschäftspraktiken miteinander verbunden waren und einen Großteil ihrer gemeinsamen Klienten um viel Geld gebracht hatten.

Im Umfeld der drei Ermordeten gibt es einen weiteren Finanzakrobaten - und der trägt seinen Kopf noch fest auf den Schultern. Staub wird klar, dass er den Mann nur retten kann, wenn es ihm gelingt, die Graffiti-Botschaften zu entschlüsseln. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Ernst Solèr: Staub im Wasser. Kriminalroman. Originalausgabe. Kartoniert, 222 S., 8.50 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE


 

Die Macht des Mr. Miller

Charles den Tex: Die Macht des Mr. Miller

Info des Grafit Verlags:
Ein Albtraum für jeden Computerbesitzer: Stellen Sie sich vor, Sie fahren Ihren Rechner herunter und eine kriminelle Organisation hat weiterhin Zugriff auf Ihre gespeicherten Informationen. Und nicht nur auf Ihre, sondern auf die von Millionen anderer Menschen in aller Welt. Charles den Tex hat um dieses Szenario einen Thriller geschrieben, der ihm den Preis für den besten niederländischen Krimi einbrachte.

Michael Bellicher arbeitet in Amsterdam für eine international operierende Beratungsfirma. Alles, wovon er jemals geträumt hat, scheint erreicht. Bis ihn das Wiedersehen mit seinem Bruder völlig aus der Bahn wirft. Zwei Tage erscheint Michael nicht an seinem Arbeitsplatz und erhält prompt die Quittung: die fristlose Kündigung. Um sich noch einmal Zugang zu seinem Büro zu verschaffen, lässt er sich über Nacht in dem Firmengebäude einschließen - eine fatale Entscheidung. Denn in dieser Nacht wird er Zeuge eines Mordes, für den er selbst angeklagt wird. Michael taucht unter - und während er verzweifelt versucht, seine Unschuld zu beweisen, trifft er überall auf einen ominösen Mr. Miller, der alles über ihn zu wissen scheint, aber doch nicht greifbar ist...

Charles den Tex: Die Macht des Mr. Miller. (De macht van meneer Miller, 2005). Kriminalroman. Aus dem Niederländischen von Stefanie Schäfer. Deutsche Erstausgabe. Gebunden mit Schutzumschlag, 447 S., 18.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Grafit Verlag »

 

Monatsübersicht März 2007

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen