legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Militzke - Reihe M.

 

Apollofrau

Hagen van Beeck und G.-Roger Forster: Apollofrau

Info des Militzke Verlags:
Schon lange hat es im deutschen Krimi keinen so erfrischenden Helden mehr gegeben: Carsten Preszburger ist einzigartig, witzig, sexy und authentisch. Carsten Preszburger verdient seine Brötchen durch Kunstdiebstähle in den Villen der Lehrter Neureichen. Bei einem Auftragsjob entdeckt der arbeitslose Elektriker die Leichen von sechs Männern, die nackt im Pool treiben. Er macht sich sofort aus dem Staub, lässt aber noch die Hausschlüssel der Toten und die Videos aus der Überwachungsanlage mitgehen.

Die Bänder zeigen eine Frau, die unter rätselhaften Umständen zur Henkerin der Männer geworden ist. Preszburger begibt sich auf die Suche nach der Frau mit dem muskulösen Körper einer klassischen Apollostatue. Bald wollen ihm alle ans Leder - von seiner Nachbarin, die sich als Zigarre rauchende Domina entpuppt, bis zur Mafia, die sich plötzlich für seine Geschäfte interessiert. Aber niemand bringt Carsten Preszburger so ins Schwitzen wie die Apollofrau.

Hagen van Beeck und G.-Roger Forster: Apollofrau. Roman. Originalausgabe. Militzke, Reihe M., Paperback, 220 S., 7.90 Euro (D).

 

[Krimi-Auslese Nr. 02/2003]

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Nicht Ophelia

Ingrid Hahnfeld: Nicht Ophelia

Info des Militzke Verlags:
Ophelias Mutter schmiedet Karrierepläne für ihre Tochter. Ophelia schmiedet Mordpläne. In dieser tragischen Beziehung scheint nur ein Ausweg möglich.

Ophelia ist rothaarig, schlaksig und fühlt sich in der Gesellschaft ihres Raben am wohlsten - nicht gerade geeignete Voraussetzungen für einen zukünftigen Star der Theaterszene. Trotzdem will ihre Mutter mit aller Gewalt eine gefeierte Schauspielerin aus ihr machen. Die alleinerziehende Dagmar arbeitet als Souffleuse an dem Theater, auf dessen Bühne sie früher selbst gespielt hatte. Wegen der Schwangerschaft mit Ophelia musste sie ihre verheißungsvolle Karriere abbrechen.

Nun zwingt sie ihre Tochter zum täglichen Körpertraining, Ophelia muss Shakespeare auswendig lernen und in ihrer Freizeit Theaterrollen einstudieren. Viel lieber würde sie mit den anderen Teenagern um die Häuser ziehen. Doch auch die Clique akzeptiert Ophelia nicht, sie machen sich über ihren Namen und ihre Naivität lustig. Dann entdeckt das Mädchen die einzige Rolle, in der sie wirklich überzeugt: Ophelia plant den Mord an ihrer Mutter.

Ein subtiler Psychokrimi aus dem Theatermilieu

Ingrid Hahnfeld: Nicht Ophelia. Roman. Originalausgabe. Militzke, Reihe M., Paperback, 154, 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Berlin Evil II

Dieter Hombach: Berlin Evil II

Info des Militzke Verlags:
Der erste Adventure-Game Krimi starring Mandy Hype.

Enter Level 1: Dream/Game
Tom ist ein "Klarträumer" - was in seinen Träume geschieht, bestimmt er allein. Dort ist Madonna seine Freundin, und er erlebt Dinge, von denen andere nicht einmal träumen. Im wirklichen Leben ist er ein kleiner Computerspiel-Verkäufer bei Karstadt. Er betet die virtuelle Sexbombe Mandy Hype an, die schatzsuchende Heldin des Computerspiels THE EVIL. Bis Mandy eines Tages wirklich vor ihm steht.

Select your Players
Evelyn ist jung und blond, sie lebt in einer weitläufigen Loftwohnung. Und sie leidet unter paranoiden Wahnvorstellungen. Männern misstraut sie, weil sie aus Erfahrung weiß, dass sie nur hinter ihrem Geld her sind. Vor Frauen hat sie Angst. Ihr einziger Freund ist ihr Psychiater. Bis sie eines Tages Tom kennen lernt.

Enemy to the Left! Munition low!
Monster sitzen an Toms Bett, wenn er aus seinen Klarträumen erwacht. Monster in Menschengestalt, denen die Nase fehlt, Monster, die seine Haare essen. Tom geht zum Psychiater, um die Monster im wirklichen Leben loszuwerden, und lernt Evelyn kennen. Aber dann verwandelt sich auch Evelyn in ein Monster.

Fatal Shot. Game over.

Dieter Hombach: Berlin Evil II. Roman. Originalausgabe. Militzke, Reihe M., Paperback, 220 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Der Lächler

Hannsdieter Loy: Der Lächler

Info des Militzke Verlags:
Ein violinespielender Serienkiller macht die Konzertsäle unsicher. Im Büro des Galvanikbetriebs Gonski hängen wertvolle Violinen. Doch Bruno Gonskis leidenschaftliches Geigenspiel erklingt nur in einem schalldicht isolierten Wohnwagen. Allein ein junges Mädchen darf seiner Musik voller Bewunderung lauschen. Für sie plant Gonski ein grandioses Weihnachtskonzert. Aber seit dem Heiligabend ist das Mädchen verschwunden. Als die Leiche schließlich gefunden wird, ist sie bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt, der Mund mit vereisten Schokoladenbrocken und Stanniolpapier zugestopft. Hector Lindberg, Münchner Psychologe und Fallanalytiker, arbeitet an der Aufklärung einer Serie von spektakulären Frauenmorden. Der Killer hat es auf berühmte Geigerinnen abgesehen. Seine Handschrift ist unverkennbar, er trennt den Leichen Körperteile ab. Doch Lindberg kommt nicht über den Tod seiner kleinen Nichte hinweg, er ist von der Idee besessen, dass die Morde an den Geigerinnen mit dem Tod seiner Nichte in Zusammenhang stehen. Dann lernt er eine ungewöhnliche Frau kennen, die ein Schwein als Haustier hält und von Morden berichtet, die niemand sonst zu bemerken scheint.

Hannsdieter Loy: Der Lächler. Roman. Originalausgabe. Militzke, Reihe M., Paperback, 236, 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

*

Militzke - Sachbücher

 

Jenseits vom Tatort

Horst Brandt: Jenseits vom Tatort

Info des Militzke Verlags:
Ein Insider über spektakuläre Kriminalfälle
April 1968. Beim Terroranschlag auf die Deutsch-Arabische-Gesellschaft in Berlin-Kreuzberg werden neun Menschen schwer verletzt. Wenige Tage später vergnügen sich mehr als 250 Menschen in der Berliner Diskothek "La Belle", als eine Bombe in der Nähe der Tanzfläche detoniert. Zwei amerikanische Soldaten und eine Türkin sterben. Oktober 1994. Auf dem Rastplatz an der Autobahn Berlin-Lübeck wird in einem Müllcontainer der Kopf einer jungen Frau gefunden. Die Ermittlungen ergeben, dass es sich um die Gelegenheitsprostituierte Sabrina G. aus Berlin-Schöneberg handelt. Sie war misshandelt, getötet und anschließend zerstückelt worden.

Brandt war mit der Aufklärung zahlreicher bedeutender Fälle betraut. Als Chef verschiedener Kommissariate verfügt er über Hintergrundwissen und politische Zusammenhänge. Immer wieder stellt er auch die Frage nach der Opferbetreuung und der Pflicht der Polizei, auf die emotionale Belastung ihrer Beamten einzugehen. Sein großes Engagement gilt der Katastrophenvorsorge und der Zusammenarbeit von Polizei, ASB, Feuerwehr, DRK und THW, damit beispielsweise im Fall eines Flugzeugabsturzes schnelle und effektive Hilfe erfolgt. Der Leser erhält anhand zahlreicher authentischer Fälle einen tiefen Einblick in die umfangreichen Aufgaben der Kriminalpolizei.

Horst Brandt: Jenseits vom Tatort. Authenthische Kriminalfälle. Originalausgabe. Hardcover, 190 S., 12.80 Euro (D).

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Leben gegen Leben

Walter Dietz: Leben gegen Leben

Info des Militzke Verlags:
Tiefe Einblicke in die Abgründe der menschlichen Psyche

Knapp und eindringlich berichtet Dietz über die vielfältigen Ursachen von Verbrechen: Liebe und Hass, Wut, Verzweiflung oder Habsucht, aber auch Wahnideen und andere geistige Störungen stehen in Rede. Er vereint die "Straftaten wider das Leben" zu einem spannenden Kaleidoskop menschlicher Leidenschaften. Lebenslauf, soziale Hintergründe und Motivationen jener Menschen, über die die Gerichte urteilen mussten, sind ihm wichtig. Zuweilen rufen die verhängten Strafen Erstaunen hervor. Gerade die Authentizität fesselt den Leser. Der Tatsachenbericht liest sich spannend wie ein Krimi und beschreibt doch nur die Realität, in der auch wir leben.

Walter Dietz: Leben gegen Leben. Authenthische Kriminalfälle. Militzke, Reihe S. (1. Aufl. - Leipzig: Militzke, 1999), Paperback, 223 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Endstation Tod

Gunther Geserick, Klaus Vendura und Ingo Wirth: Endstation Tod

Info des Militzke Verlags:
Berühmte Fälle des ältesten rechtsmedizinischen Instituts in Deutschland
Die Opfer schwerer Zugunglücke wie 1908 am Berliner U-Bahnknotenpunkt Gleisdreieck oder 1967 in Langenweddingen, die Flugzeugunglücke von Königs Wusterhausen 1972, Bohnsdorf 1986 und Schönefeld 1989, Baustellenunfälle wie der Einsturz des S-Bahn-Tunnels 1935 oder der tödliche Absturz von Otto Lilienthal und der mysteriöse Tod von Werner Lamberz werden von den Berliner Rechtsmedizinern erneut untersucht. Dabei schildern die international anerkannten Autoren sachlich die Probleme der Identifizierung verstümmelter Opfer und die besonderen Einsatzbedingungen am Katastrophenort. Die Leser erfahren, wie die Rechtsmedizin in das Katastrophenmanagement eingegliedert ist und welchen Beitrag sie bei der Ursachenermittlung leisten kann. Ein Sachbuch im besten Sinne, informativ und spannend geschrieben.

Gunther Geserick, Klaus Vendura und Ingo Wirth: Endstation Tod. Gerichtsmedizin im Katastropheneinsatz. Originalausgabe. Hardcover, 224 S., 19.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Sezierte Wahrheit

Friedrich Herber: Sezierte Wahrheit

Info des Militzke Verlags:
Abenteuer Gerichtsmedizin
Die Fälle - ob spektakulärer Mord, Kurpfuscherei, das letzte Duell in Leipzig, die betrügerischen Manipulationen an Geldspielautomaten, die Einbalsamierung des Herzogs von Sachsen-Altenburg, die Schriftexpertisen bei Fälschungen oder die ersten Versuche, einem unehelichen Kind bei der Suche nach seinem Vater behilflich zu sein - sind ausnahmslos spannend erzählt. Es entsteht ein lebendiges Bild von skurrilen Verbrechen und von der abwechslungsreichen Arbeit des Gerichtsmediziners Professor Richard Kockel.

Friedrich Herber: Sezierte Wahrheit. Professor Kockels authentische Fälle. Militzke, Reihe S. (1. Aufl. - Leipzig: Militzke, 2000), Paperback, 224 mit 30 Abbildungen, 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Eine Rose für die Tote

Harald Korall: Eine Rose für die Tote

Info des Militzke Verlags:
Was im Polizeibericht immer so nüchtern und trocken klingt, hat Harald Korall mit Leben erfüllt

Ein Mann findet seine frühere Freundin tot im eigenen Wohnzimmer: erdrosselt mit der Schnur des Telefons. Auf dem Tisch steht in der Vase eine einzelne tiefrote Rose. Keine Zeugen. Ein perfekter Mord?

Im April 1998 gelingt dem verurteilten Mörder Bernd Büch die Flucht. Wieder bringt er Menschen um, vergewaltigt er Frauen. Der Prozess findet in den Medien große Aufmerksamkeit. Ist Büch therapierbar?

Gewissenlosigkeit und brutale Gewalt lassen Harald Korall keine Ruhe, er sucht Antworten, Hintergründe, Zusammenhänge. Unermüdlich ist er den Untiefen der menschlichen Psyche auf der Spur...

Harald Korall: Eine Rose für die Tote. Authenthische Kriminalfälle. Militzke, Reihe S. (1. Aufl. - Leipzig: Militzke, 2000), Paperback, 189 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Vergessene Akten

Henner Kotte: Vergessene Akten

Info des Militzke Verlags:
Mord ohne Täter. Verbrechen ohne Motiv. Kriminalpolizei ohne Erfolg
Schwarzenberg, 1946. Während die Familie in Nachtruhe liegt, verbringt die siebzehnjährige Rosalie Fürweg noch heimlich den Abend in einer Kneipe. Früh am Morgen findet der Vater sie und ihre Schwester, tot, vergewaltigt und schwer misshandelt, im Dachgeschosszimmer. Keiner im Hause hat den Täter gehört. Der Vater wird verhaftet. Zwei ähnliche Morde geschahen ein halbes Jahr vorher. Ein Serienmörder, der nie gefasst wurde?

Wiederitzsch, 1961. Vom Spielen kommt der 8-jährige Rüdiger Hölzig nicht nach Hause. Doch schon am selben Abend entdecken Mitschüler Blutspuren im Feld. Die eingeleitete Großfahndung bleibt ohne Erfolg. Erst eine Woche später findet man die Leiche des Jungen im Bauschutt: Erschlagen und 42 Messerstiche in der Brust.

Seitdem die Akten unaufgeklärter Verbrechen von der Polizei geschlossen wurden, lagern sie in den Staatsarchiven. Das Buch bringt besondere Fälle wieder ins öffentliche Bewusstsein. Das Bedürfnis nach mehr Fakten und Hintergründen zu den Fällen, die quasi vor der Haustür geschehen sind, ist groß. Aussagen, Vernehmungsprotokolle, Tatortberichte und - wenn überhaupt vorhanden - Zeitungsmeldungen sind lebendige Dokumente, die das Handeln und die Reaktionen von Angehörigen, Ermittlern sowie Tätern nachvollziehbar machen. Dieser Unmittelbarkeit kann sich der Leser nicht entziehen.

Henner Kotte: Vergessene Akten. Ungelöste Kriminalfälle. Originalausgabe. Hardcover, 191 S., 12.80 Euro (D).

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Edgar Wallace

Wolfgang Schüler: Edgar Wallace

Info des Militzke Verlags:
Die erste deutschsprachige Wallace-Biografie. Die packende Odyssey des Krimi-Genies vom Tellerwäscher zum Millionär. Eine filmreife Biographie, nicht nur für Wallace-Fans!

Edgar Wallace (1875-1932) gehört mit seinen nahezu tausend Kurzgeschichten und 183 Kriminal- und Sensationsromanen zu den produktivsten Schriftstellern aller Zeiten. Seine Bücher erschienen weltweit in etwa 100 Millionen Exemplaren. Zwischen 1915 und 1975 kamen 168 Filme nach seinen Vorlagen in die Kinos; die Zahl der Fernsehspiele lässt sich kaum noch ermitteln. Mitreißend erzählt Wolfgang Schüler die Biographie der Krimilegende Edgar Wallace, dessen bewegtes Leben ungleich spannender als alle seine erfundenen Geschichten verlief.

"Seine Biographie liest sich wie ein Sensationsroman." (Focus)

Wolfgang Schüler: Edgar Wallace. Ein Leben wie im Film. Militzke, Reihe S., Paperback (1. Aufl. - Leipzig: Militzke, 1999), 223 S., 7.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei Militzke »

 

Monatsübersicht April 2003

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen