legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Deutscher Taschenbuch Verlag

 

Flüchtiges Türkis

Andrea G. Pinketts: Flüchtiges Türkis

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Wer ist diese Frau, deren Gesicht wir noch niemals gesehen haben, deren Bild uns seit Kinderzeiten nicht aus dem Sinn geht, diese Frau, hinter der sich die Straßenbahntüren schließen, kurz bevor wir sie erreichen? Von ihr bleibt uns nichts als das Traumbild eines wohlgeformten Hinterns in hautengen Hosen. Es wird doch nicht etwa der Tod sein, dieses flüchtige türkise Etwas, das wir unser ganzes Leben zu erreichen suchen?

Lazarus Santandrea - der großstädtische Antiheld - kann es sich bei seinem Taufnamen erlauben, dem Tod ins Auge und nicht nur aufs Hinterteil zu schauen. Dem sommerlichen (nicht herbstlichen), türkisen (nicht schwarzen) Tod, der sich kurz nach seiner Abreise aus Mailand an der ligurischen Küste zwischen Alassio und Laigueglia niedergelassen hat. Hier sind die »Geheilten« am Werk, eine Bruderschaft Exkrimineller, die allesamt durch einen zweifelhaften Guru rehabilitiert wurden...

Andrea G. Pinketts: Flüchtiges Türkis. (Fuggevole turchese, 2001). Roman. Aus dem Italienischen von Sven Christian Siegmund. Deutsche Erstausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24516, 295 S., 14.50 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Hendrikje, vorübergehend erschossen

Ulrike Purschke: Hendrikje, vorübergehend erschossen

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Kennen Sie nicht auch solche Menschen, die sich selber im Weg stehen, weil sie sich selber an allem die Schuld geben? Die sich immer ganz mies fühlen, weil sie gar nicht merken, dass die anderen sie ausbeuten? Ein ungewöhnlich warmherziger und witziger Roman.

Hendrikje Schmidt ist eine Pechvogelin. Ihr Vater ist unbekannt, ihre Mutter nach Amerika gegangen, als Hendrikje fünf Jahre alt war. Und jetzt sitzt Hendrikje auch noch im Gefängnis. Wie es dazu kommen konnte, erzählt sie der spröden Frau Dr. Weingarten, die vielleicht dafür sorgen kann, dass Hendrikje vorzeitig rauskommt. So erfahren auch wir, was passiert ist.

Also: Eigentlich hatte Hendrikje ihr Leben ganz gut im Griff. Tagsüber schuftet sie als Bedienung in einem Café, nachts malt sie Bilder in einem billigen Atelier. Die Aussichten auf eine Ausstellung stehen gut, da kommt es - natürlich an Weihnachten - ganz knüppeldick. Der Freund läuft weg, die Oma stirbt, das Atelier brennt ab, und weil es angeblich Brandstiftung war, zahlt die Versicherung nicht.

Von einem Tag auf den anderen ist Hendrikje bis über beide Ohren verschuldet, allein und todunglücklich. Und weil ihr der erste Selbstmord ganz kläglich misslingt, versprechen ihre Freunde, ihr beim zweiten Mal selbstlos zu helfen. Bloß, dass am Ende nicht Hendrikje, sondern zwei ihrer Freunde tot sind. Nur gut, dass es die kleine Punkerin Paula und vor allem den doofen Bruno gibt, die Hendrikje den Glauben an die Menschheit erhalten.

Ulrike Purschke: Hendrikje, vorübergehend erschossen. Roman. Originalausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24533, 216 S., 12.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Schule des Verbrechens

Julien Salmon: Schule des Verbrechens

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Ein vielschichtiger Psychokrimi um einen Serienmörder aus den Reihen der Polizei - und ein gekonntes Vexierspiel über die Abgründe der menschlichen Seele.
Paul de Dardanie ist Kommissaranwärter an einer Polizeischule bei Lyon. Und er ist ein Serienmörder. Seine Opfer sind Freunde und Kollegen. Die minutiös geplanten, dramaturgisch und psychologisch perfekt inszenierten Verbrechen hält er in seinem Tagebuch fest. Hier legt er Rechenschaft ab über sein Tun, entwickelt gar eine nach dem eigenen Namen benannte Skala zur Bemessung der Ästhetik eines Verbrechens. Schritt für Schritt dringt der Leser tiefer ein in das merkwürdige Wechselverhältnis von zu erlernenden Aufklärungsmethoden in der Ausbildung und den scheinbar nicht aufzuklärenden Morden.

Doch halt: Sind die Morde wirklich geschehen oder doch nur Einbildung eines psychisch Kranken, eines von der Kriminologie Besessenen, für den das perfekte Verbrechen eine Art Kunstwerk darstellt? Ein Mord allerdings wurde wirklich begangen, mit ihm beschäftigt sich de Dardanie im Rahmen seiner Ausbildung - der Kreuzigungstod eines Drogensüchtigen. Gibt es eine Verbindung zwischen dem Tagebuch und der Ermordung des jungen Mannes durch eine sehr viel ältere Frau? Und wie glaubwürdig ist das psychiatrische Gutachten über den Kommissaranwärter?

Julien Salmon: Schule des Verbrechens. (L' école de la crim', 2003). Kriminalroman. Aus dem Französischen von Dirk Hemjeoltmanns. Deutsche Erstausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 13450 (Edition Manholt im dtv), 205 S., 10.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Miss Lizzie kehrt zurück

Walter Satterthwait: Miss Lizzie kehrt zurück

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Die langersehnte Fortsetzung des Bestsellers: drei Jahre später treffen sich Miss Lizzie und Amanda in New York wieder...
1924. Es ist drei Jahre her, daß Amanda Burton und Miss Lizzie gemeinsam ein haarsträubendes Abenteuer bestanden haben. Jetzt ist Amanda stolze sechzehn Jahre alt und hingerissen von der Aussicht, den Sommer bei ihrem Onkel in New York verbringen zu dürfen. Gemeinsam machen John und Amanda die Stadt unsicher und tauchen abends ein in die glitzernde Halbwelt der Roaring Twenties.

Doch das süße Leben findet ein jähes Ende, als Amanda eines Morgens ihren Onkel tot in seiner Bibliothek auffindet - erschlagen mit einem Beil! Es zeigt sich, daß seine Verbindungen zur Halbwelt weitreichender - und krimineller - waren, als sie ahnte. Und noch schlimmer: Amanda selbst wird von der Polizei verdächtigt. Zum Glück taucht unverhofft Miss Lizzie auf und lehrt Polizei und Unterwelt das Fürchten...

Walter Satterthwait: Miss Lizzie kehrt zurück. (New York Nocturne, im Original noch nicht erschienen). Kriminalroman. Aus dem Amerikanischen von Ursula-Maria Mössner. Deutsche Erstausgabe. dtv Taschenbuch Nr. 24514, 314 S., 14.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Lauf, Helin, lauf!

Henrik Tandefelt: Lauf, Helin, lauf!

Info des Deutschen Taschenbuch Verlags:
Selten hatte sich Kriminalkommissar Knut Lindström so auf die Sommerferien gefreut. Gemeinsam mit seiner Frau Ingebritt und Freund Josef Friedmann nebst Hund beginnt er mit der Renovierung ihres Landhauses. Ansonsten wollen sie sich ganz dem Müßiggang hingeben. Doch die Beschaulichkeit in der südschwedischen Provinz findet rasch ein Ende: Beim Tapetenablösen stößt Ingebritt auf eine fast dreißig Jahre alte Zeitungsnotiz, die von einem mysteriösen Unfall berichtet, der bis heute nicht aufgeklärt scheint.

Ingebritt beginnt zu recherchieren - und muss sich beeilen, denn der Fall könnte bald verjährt sein. Dann geht es Schlag auf Schlag: Ein kurdisches Mädchen und seine Mutter verschwinden. Wenige Wochen später wird im Kanal der Kleinstadt Ekemåla eine stark verweste Leiche gefunden. Jetzt ist es endgültig vorbei mit der Sommerruhe: unfreiwillig geraten Lindström, seine Frau und Friedmann mitten hinein in die polizeilichen Ermittlungen...

Henrik Tandefelt: Lauf, Helin, lauf! (Som om, 2002). Kriminalroman. Aus dem Schwedischen von Knut Krüger. dtv Taschenbuch Nr. 20929 (1. Aufl. - München: dtv, 2004), 436 S., 8.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis bei dtv »

 

Monatsübersicht April 2006

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen