legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Rowohlt

 

Du darfst nicht lieben

Lisa Gardner: Du darfst nicht lieben

Info des Rowohlt Verlags:
FBI-Agentin Kimberly Quincy ist im fünften Monat schwanger. Doch statt mehr Zurückhaltung zu üben, stürzt sie sich in ihre Arbeit. So ist sie ganz Ohr, als die junge Delilah sie um Hilfe bittet: Prostituierte verschwinden spurlos, zuletzt Delilahs Freundin Ginny. Verdächtig ist ein Kunde: der "Spinnenmann".

Die Ermittlungen führen in eine Sackgasse: Es scheint, als habe der Täter den Schlüssel zum perfekten Mord gefunden. Keine Leichen, keine Beweise! Doch Kimberly weigert sich aufzugeben. Währenddessen spinnt der Mörder sein tödliches Netz. Und wartet

Lisa Gardner: Du darfst nicht lieben. (Say Goodbye, 2008). Thriller. Aus dem Amerikanischen von Michael Windgassen. Deutsche Erstausgabe. Rowohlt Taschenbuch Nr. 25584, 477 S., 9.99 Euro (D), eBook 9.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Möwenfraß

Klara Holm: Möwenfraß

Info des Rowohlt Verlags:
Nur ungern lässt sich Luka Kroczek von Düsseldorf nach Rügen versetzen. Die neue Kollegin Conny Böhme hat wenig Verständnis für seine Vorurteile gegen den Osten. Sie lebte schon zu DDR-Zeiten auf Rügen. Conny mag auch den windigen Geschäftsmann nicht, dessen Frau ermordet in einem alten Fischerhaus aufgefunden wird: Kristof Lenz ist der typische Wende-Gewinner. Hat er seine Frau aus dem Weg geschafft? Dann wird auf ihn ein Mordanschlag verübt. Spielt Lenz' Vergangenheit als Volkspolizist eine Rolle? Immerhin hat er damals mehr als einen ins Gefängnis gebracht...

Klara Holm: Möwenfraß. Ein Ostsee-Krimi. Originalausgabe. Rowohlt Taschenbuch Nr. 26694, 317 S., 9.99 Euro (D), eBook 9.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Pastis für den Commissaire

Julie Masson: Pastis für den Commissaire

Info des Rowohlt Verlags:
Es ist ein herrlicher Sommertag, doch ein Leichenfund lässt Lucien Lefevres Laune unter den Gefrierpunkt sinken. Da alle Kollegen im Urlaub sind, muss der Commissaire auf sein Feierabendritual - den geliebten Pastis - verzichten. Ausgerechnet in dem stillen Küstenort Contis Plage hat das Meer den Körper eines Mannes freigegeben, der erkennbar nicht freiwillig gestorben ist.

Lefevre macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Und steht einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft gegenüber, in der jeder ein Geheimnis vor ihm zu verbergen sucht...

Julie Masson: Pastis für den Commissaire. Kriminalroman. Originalausgabe. Rowohlt Taschenbuch Nr. 23248, 316 S., 9.99 Euro (D), eBook 9.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das Geheimnis des Schmerzes

Phil Rickman: Das Geheimnis des Schmerzes

Info des Rowohlt Verlags:
Ein Farmer wird brutal ermordet, und im stillen Ledwardine bildet sich daraufhin eine rechte Bürgerwehr: Waren osteuropäische Landarbeiter die Täter? Kurz darauf sterben zwei Rumäninnen auf offener Straße. Zufall? Merrily stolpert über diese Fälle, als sie einem Priesterkollegen nachforscht, der kurz vor seinem Tod ein seltsames Interesse an Exorzismus entwickelte. Die Spuren weisen in fernste Vergangenheit - in Zeiten, als der blutige Mithras-Kult auch in Britannien seine Opfer forderte...

Phil Rickman: Das Geheimnis des Schmerzes. (The Secrets of Pain, 2011). Ein Merrily-Watkins-Mystery. Aus dem Englischen von Nicole Seifert. Deutsche Erstausgabe. Rowohlt Taschenbuch Nr. 25827, 570 S., 9.99 Euro (D), eBook 9.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Die Grossrussin

Stefan Schwarz: Die Grossrussin

Info des Rowohlt Verlags:
Ausgerechnet an seinem Geburtstag bekommt Dr. Ullrich Hasselmann Post vom Jugendamt. Das Wohl seines Kindes sei gefährdet! Seltsam: Seine beiden Töchter, allerliebste Zwillinge, sitzen gesund und munter vor ihm. Auch seine Frau Maike, eine züchtige Bibliothekarin, macht ihm nicht den Eindruck, als ob sie ihre Kinder vernachlässigen würde. Nur sehr langsam dämmert dem braven Uni-Dozenten, dass dieses Schreiben mit einer gewissen Jelena Jefimkina zu tun haben könnte, mit der er vor achtzehn Jahren gegen reichlich Geld eine Scheinehe einging. Auf der Suche nach seinem unbekannten Sohn arbeitet sich der hypochondrische Altphilologe in die Abgründe seiner völlig zu Recht verdrängten Vergangenheit vor, in der ein alkoholkranker Heiratsvermittler, eine zu allem entschlossene sibirische Volleyballerin und ein äußerst misstrauischer Ausländerbeamter eine Rolle spielen - sowie die Frage: «Kann es Liebe geben zwischen einem sehr kleinen Deutschen und einer sehr großen Russin?» Durch sein etwas pedantisches Wesen bringt Dr. Hasselmann dabei innerhalb von wenigen Stunden zwei eigentlich rivalisierende osteuropäische Mafia-Banden komplett gegen sich auf. Ja, es gibt auch Tote. Und zwar hallo.

Stefan Schwarz: Die Grossrussin. Roman. Originalausgabe. Rowohlt Berlin, Klappenbroschur, 286 S., 16.95 Euro (D), eBook 14.99 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Rowohlt Verlag »

 

Monatsübersicht April 2014

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen