legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Die Hanse

 

Die leinenweiße Braut

Carlo Feber: Die leinenweiße Braut

Info des Verlags Die Hanse:
Osnabrück im Jahr 1447. Die Hanse droht der reichen Stadt Osnabrück mit einem Handelsverbot für Leinen, da die Beschwerden über minderwertiges und falsch gestempeltes Leinen überhand nehmen. Als von einem Kaufmannswagen ein großer Ballen Leinen rutscht, wickelt sich aus dem blutigen Stoff ein Leichnam. Der Tote ist der Prüfmeister Tomas Reker. In sein Genick tief eingetrieben stecken die scharfen Metallstifte einer Flachshechel. Der Ratsherr Simon Leent soll zusammen mit dem jungen Adlatus Erwin Ertmann dem Mörder des Leinenprüfers auf die Spur kommen. Der Verdacht fällt auf den lebenslustigen Reimer Knuf, der sein Alibi verschweigt, weil er die Nacht mit der schönen Kaufmannstochter Margit verbracht hat, deren Ehre er schützen will. Die Indizien gegen Knuf häufen sich, und er wird ins Verlies geworfen. Margit entdeckt, dass sie von Knuf schwanger ist, und bittet um Aufnahme bei den nachsichtigen Benediktinerinnen auf dem Gertrudenberg. Reimer Knuf schweigt immer noch, und das bringt ihn bis zum Galgen. Kann er noch gerettet werden? Und wer ist in Wirklichkeit der Leinenfälscher und Mörder?

Carlo Feber: Die leinenweiße Braut. Ein Hansekrimi. Originalausgabe. Verlag Die Hanse, Paperback, 368 S., 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das Silber der Ostsee

Thomas Prinz: Das Silber der Ostsee

Info des Verlags Die Hanse:
Rostock, Lübeck und Falsterbo im Sommer 1380. Alljährlich zwischen Juli und Oktober wird die schonische Kleinstadt Falsterbo, die unter der Verwaltung Lübecks steht, zum Zentrum des Heringsfangs und Heringshandels: Tausende von Fischern, Händlern, Handwerkern und Glücksrittern aus ganz Nordeuropa strömen hierher zum Hauptumschlagsplatz des "Silbers der Ostsee". So auch im Sommer des Jahres 1380. Die Goldgräberstimmung wird aber überschattet, als zwei Heringshändler ermordet aufgefunden werden. Als bald darauf ein dritter Mord geschieht, drängen die Vertreter der Hanse den Rat der Stadt Lübeck, einen Sonderermittler nach Falsterbo zu entsenden, der anstelle des korrupten Vogts Molkentin die Verbrechen rasch aufklären soll. Widerwillig gibt der Lübecker Bürgermeister diesem Druck nach und schickt den jungen und unerfahrenen Veit Ellenbruch, einen sympathischen Verlierer und Frauenhelden, an den Ort des Verbrechens. Veits Mission, bei der er von seinem Bruder Sievert begleitet wird, stellt sich als zunehmend riskant heraus: Je näher die Brüder der Aufklärung der Verbrechen kommen, desto mehr geraten sie selbst in Lebensgefahr.

Thomas Prinz: Das Silber der Ostsee. Ein Hansekrimi. Originalausgabe. Verlag Die Hanse, Paperback, ca. 220 S., ca. 9.90 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Verlag Die Hanse »

 

Monatsübersicht Juni 2006

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen