legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

 

*

Grafit

 

Der letzte Bissen

Leo P. Ard: Der letzte Bissen

Info des Grafit Verlags:
Nicht nur Deutschland is(s)t fleischlos: Nach Schweinepest, BSE und Vogelgrippe wurde in der gesamten EU ein Verbot der Fleischproduktion und des Fleischverzehrs durchgesetzt. Allein eine asoziale Minderheit frönt noch dem Verzehr von Leberwurst und Lendensteaks, aber der illegale Fleischmarkt ist hart umkämpft. Die Soko »Fleisch« bekommt noch mehr Arbeit, als eine Bande, die ihre Fleischproduktion in stillgelegten Bergwerksstollen im Ruhrgebiet unterhält, dem Berliner Fleischpaten Günther Wollweber das Revier streitig machen will - bald gibt es den ersten Toten. Zeitgleich geht der Bundesregierung, die kurz vor der Wiederwahl steht, ein Erpresserschreiben zu: Die Verfasser des Drohbriefs haben es in der Hand, das Land ins Chaos zu stürzen.

Ein mörderischer Kampf um geheime Fleischtransporte und eine geheimnisvolle CD entbrennt. Mittendrin zwei Kommissare, denen übel mitgespielt wurde: Sarah Kutah, eine überzeugte Vegetarierin, und Bastian Bennecke, der sein Leben für ein Rinderfilet geben würde.

Leo P. Ard: Der letzte Bissen. Kriminalroman. Originalausgabe. Kartoniert, 285 S., 9.50 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Das Geheimnis des Mithras-Tempels

Karola Hagemann & Ilka Stitz: Das Geheimnis des Mithras-Tempels

Info des Grafit Verlags:
Schlimmer hätte es ihn nicht treffen können: Der junge Römer Quintilianus wird ins ferne Germanien, in ein Lager bei Colonia Ulpia Traiana geschickt. Dort ist es kalt, es gibt kaum Vergnügungen und unter den Legionären herrscht eine eigentümliche Stimmung.

Bald muss Quintilianus feststellen, dass diese Stimmung vor allem von einem geprägt ist: Angst. Und er stößt auf weitere, handfeste Merkwürdigkeiten: In den Abrechnungen des Versorgungsamtes finden sich Unregelmäßigkeiten und viele - zu viele - Bauern der Umgebung klagen über Zahlungsunfähigkeit, weil sie Opfer von Raubüberfällen wurden.

Auch um sich zu profilieren, macht Quintilianus Meldung nach Rom. Und bewirkt tatsächlich etwas: Der Legionskommandant Rufus wird abberufen und Martius sein Nachfolger. Daraufhin bessert sich zumindest die Stimmung.

Dann aber wird der Centurio Saturius erschlagen aufgefunden und das Misstrauen erfährt eine neue Blüte: War der Täter ein Mitglied der Räuberbande? Jemand aus der Stadt oder gar einer von Saturius¹ eigenen Leuten? Nun will Quintilianus die ganze Wahrheit wissen...

Karola Hagemann & Ilka Stitz: Das Geheimnis des Mithras-Tempels. Historischer Kriminalroman. Originalausgabe. Kartoniert, 382 S., 11.00 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 


 

Schwerer Ausnahmefehler

Niels de Jong: Schwerer Ausnahmefehler

Info des Grafit Verlags:
Der Journalist Klaas Merlin lernt auf der griechischen Insel Lefkas den Mediziner Elmar Löhr und dessen inzwischen erwachsenes Mündel Lydia Schelling kennen. Merlin ist fasziniert von Lydia, allerdings scheint die junge Frau nicht frei von Problemen. Ein Traum verfolgt sie, so erzählt sie, in dem sie Leila heißt und der in ihr Erinnerungen hervorruft, die sie nicht zuordnen kann.

Zurück in Köln holt Merlin der Alltag wieder ein - da steht eines Tages Lydia vor seiner Tür. Sie wirkt verängstigt, weiß nicht, wem sie trauen kann und an wen sie sich wenden soll. Sie zweifelt selbst an ihrem Verstand, denn die Merkwürdigkeiten häufen sich: Sie begegnet Menschen, die eigentlich tot sein müssten, erinnert sich an Dinge, die nie geschehen sein können.

Merlin will ihr helfen und kommt einem geheimnisvollen Projekt auf die Spur...

Niels de Jong: Schwerer Ausnahmefehler. Kriminalroman. Originalausgabe. Kartoniert, 187 S., 7.95 Euro (D).

 

AMAZON.DE

EBOOK.DE

BOOKLOOKER.DE

 

« Krimis im Grafit Verlag »

 

Monatsübersicht August 2006

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen