legal stuff Impressum Datenschutz kaliber .38 - krimis im internet

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen

 

Krimi-Navigator -- Subgenres -- Gangster- und Gaunerromane

 

Die Unterscheidung zwischen Gangster- und Gaunerromanen ist vielleicht nicht sofort sinnfällig. Die meisten der Romane, die wir in die Rubrik "Gauner" einsortiert haben, beschreiben kleinere Delikte, wie etwa Betrug, Diebstahl, Drogenhandel ohne großes Gewaltpotential etc. Viele dieser Romane sind darüberhinaus im Ton heiter. In den Bereich der Gangsterromane fallen die klassischen oder auch modernen Noir-Texte, die sich mit schwerstkriminellen Gangs und ihren Auseinandersetzungen beschäftigen, aber nicht in die Rubriken Profikiller oder Mafia gehören, für die wir jeweils eigene Listen haben. Natürlich sind die Grenzen fließend. Vielleicht helfen Ihnen die Kurzkommentare weiter.

 

Gauner-Romane

 

 

Frank Abagnale und Stan Redding:
Mein Leben auf der Flucht.

Die unglaublichen Abenteuer eines Hochstaplers.
Aus dem Amerikanischen von Ulrike Laszlo.
New York: Grosset & Dunlap, 1980
München: Heyne, 2001
Autobiographie eines berühmten Hochstaplers und Betrügers. Ein Sachbuch, kein Roman.

Mein Leben auf der Flucht

 

 

Eric Ambler:
Topkapi.

(The Light of Day).
Aus dem Englischen von Elsbeth Herlin und Nikolaus Stingl.
London: Heinemann, 1962.
München: Lichtenberg Verlag, 1965 unter dem Titel »Im ersten Morgenlicht«
Ein kleiner Gauner beim großen Coup: Arthur Abdel Simpson soll in die mit modernsten Alarmanlagen ausgestattete Schatzkammer des Palastmuseums »Topkapi« in Istanbul einbrechen.

Topkapi

 

 

Dave Barry:
Jede Menge Ärger.

Aus dem Amerikanischen von Edith Beleitis.
New York: Putnam's, 1999
Frankfurt/M.: Eichborn, 2001
Florida-Groteske um kriminelle Glücksritter, die ihren doch arg begrenzten Horizont bis zur Schmerzgrenze überschreiten...

Jede Menge Ärger

 

 

Horst Bieber:
Sein letzter Tresor.
Dortmund: Grafit, 2006.
Tresorknacker muss die Hintergründe eines Todesfalles klären, damit er endlich von den Cops in Ruhe gelassen wird...

Sein letzter Tresor

 

 

Giles Blunt:
Unschuldslämmer.
(No Such Creature).
Eine Gangster-Komödie.
Aus dem kanadischen Englisch von Anke und Eberhard Kreutzer.
Toronto: Random House Canada, 2008.
München: Knaur, 2010.

Unschuldslämmer

 

 

Christopher Brookmyre:
Die hohe Kunst des Bankraubs.

(The Sacred Art of Stealing).
Aus dem Englischen von Hannes Meyer.
London: Bantam, 2002.
Berlin: Galiani Berlin, 2013.

Die hohe Kunst des Bankraubs

 

 

Joe David Brown:
Paper Moon.
(Addie Pray).
Aus dem Amerikanischen von Hermann Stiehl.
New York: Simon & Schuster, 1971
Reinbek: Rowohlt, 1972

Paper Moon

 

 

Craig Clevenger:
Der geniale Mister Fletcher.

(The Contortionist's Handbook)
Aus dem Amerikanischen von Susanne Mecklenburg.
San Francisco, CA: MacAdam /Cage Pub., 2002.
Berlin: Aufbau Verlag, 2005
Ein moderner Ripley lügt um sein Leben - Psychogramm eines famosen Fälschers und Verrenkungskünstlers, der sich jedem Zugriff entziehen kann.

Der geniale Mister Fletcher

 

 

Michael Connelly:
Im Schatten des Mondes.
(Void Moon).
Aus dem Amerikanischen von Sepp Leeb.
Boston: Little, Brown & Co., 2000
München: Heyne, 2002
Der Roman spielt zum Teil auch in Los Angeles. Eine junge Frau plant den großen Coup in einem Spielcasino in Las Vegas.

Im Schatten des Mondes

 

 

Matthew Dicks:
Der gute Dieb.

(Something Missing).
Aus dem Amerikanischen von Andreas Helweg.
New York: Broadway Books, 2009.
München: Blanvalet, 2009.

Der gute Dieb

 

 

Richard Doetsch:
Der dunkle Pfad Gottes.

(The Thieves of Heaven).
Aus dem Amerikanischen von Karin Meddekis, bearbeitet von Wolfgang Neuhaus.
New York: Bantam Dell, 2006.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2010.
Roman um einen Meisterdieb, der den Auftrag bekommt, in den Vatikan einzubrechen.

Der dunkle Pfad Gottes
 

Die Quelle der Seelen.
(The Thieves of Faith).
Aus dem Amerikanischen von Diana Beate Hellmann.
New York: Bantam Dell, 2008.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2011.
Besagter Meisterdieb, der diesmal in den Kreml in Moskau eindringen will.

Die Quelle der Seelen
 

Die Legende der Dunkelheit.
(The Thieves of Legend).
Aus dem Amerikanischen von Diana Beate Hellmann.
New York: Atria, 2011.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2013.

Die Legende der Dunkelheit

 

 

Chris Ewan:
Amsterdam.

(The Good Thief's Guide to Amsterdam).
Ein Meisterdieb jagt seinen Schatten.
Aus dem Englischen von Stefanie Retterbush.
New York: St. Martin's Press, 2007.
Bergisch-Gladbach: Bastei Lübbe, 2008.

Amsterdam
 

Kleine Morde in Paris.
(The Good Thief's Guide to Paris).
Aus dem Englischen von Stefanie Retterbush.
New York: St. Martin's Minotaur, 2008.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2009.
Krimi-Autor bessert sich als Dieb, der auf Kommission klaut, sein Einkommen auf.

Kleine Morde in Paris
 

Schwarze Schafe in Venedig.
(The Good Thief's Guide to Venice).
Aus dem Englischen von Stefanie Retterbush.
London: Simon & Schuster, 2011.
Köln: Bastei Lübbe, 2012.

Schwarze Schafe in Venedig

 

 

Jörg Fauser:
Der Schneemann.

München: Rogner und Bernhard, 1981.
Klassiker um einen kleinkriminellen Glücksritter.

Der Schneemann

 

 

Dick & Felix Francis:
Verwettet.

London: Michael Joseph, 2009.
Zürich: Diogenes, 2011.
Krimi um kleine und große Gaunereien im Wettmilieu.

Verwettet

 

 

Olivia Goldsmith:
Der Club der Gaunerinnen.

(Pen Pals)
Aus dem Amerikanischen von Nina Bader.
New York: Signet, 2002
München: Limes, 2003
Eine Börsenmaklerin übernimmt die Schuld für illegale Insidergeschäfte. Aus dem Knast heraus will sie sich an ihrem Chef und und an ihrem Lebensgefährten rächen, und macht sich ihre intime Fachkenntnis der Börsenszene zu nutze.

Der Club der Gaunerinnen

 

 

Graham Greene:
Ein Sohn Englands.

(The Brethren)
Aus dem Englischen von Gerhard Beckmann.
London: Heinemann, 1935.
Wien: Zsolnay, 1952.
Ein kleiner englischer Gauner bringt mit Hilfe eines Journalisten einen schwedischen Mogul zu Fall.

Ein Sohn Englands

 

 

John Grisham:
Die Bruderschaft.

(The Brethren)
Aus dem Amerikanischen von Dirk van Gunsteren.
New York: Doubleday, 2000
München: Heyne, 2001
Drei inhaftierte Richter betreiben aus dem Gefängnis heraus ein florierendes Erpressergeschäft - bis sie an den falschen geraten.

Die Bruderschaft

 

 

James Hamilton-Paterson:
Jay Jay.

(Loving Monsters)
Aus dem Englischen von Hans-Ulrich Möhring.
London: Granta, 2001
Hamburg: Europa, 2003
Die Geschichte eines charmanten Hochstaplers und seines überraschenden Gehemnisses

JayJay

 

 

Pete Hautman:
Alte Säcke auf Abwegen.

(The Mortal Nuts).
Aus dem Amerikanischen von Peter E. Maier.
New York : Simon & Schuster, 1996
München: Schneekluth, 2001 unter dem Titel
»Alte Säcke«

Alte Säcke auf Abwegen

 

 

James Hawes:
Ein weißer Mercedes mit Heckflossen.

(A White Merc with Fins)
Aus dem Englischen von Wolfgang Mittelmaier.
London: Jonathan Cape, 1996
Köln: Kiepenheuer und Witsch, 1996
No risk, no fun: Ein junger Mann, der sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, entdeckt eine nur wenig gesicherte Privatbank...

Ein weißer Mercedes mit Heckflossen

 

 

Patricia Highsmith:
Die gläserne Zelle.

(The Glass Cell).
Aus dem Amerikanischen von Werner Richter.
New York : Doubleday, 1964
Reinbek: Rowohlt, 1966 unter dem Titel
»Das unsichtbare Gitter«
Ein Mann kommt unschuldig ins Gefängnis und mutiert von einem gutmütigen, fröhlichen Menschen zu einem kalten, undurchschaubarer Mann...

Die gläserne Zelle

 

 

Chuck Hogan:
Endspiel.

(Prince of Thieves).
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kleinkschmidt.
New York: Scribner's, 2004.
München: Heyne, 2008.
Berüchtigter Bankräuber will sich mit einem letzten Coup von seiner kriminellen Vergangenheit befreien und ein neues Leben anfangen.

Endspiel

 

 

Ralf Husmann:
Nicht mein Tag.

Frankfurt/M.: Scherz, 2008.
Ruhrpott-Spießer auf einem gemeinsamen Tripp mit einem Bankräuber...

Nicht mein Tag

 

 

Charlie Huston:
Killing Time.

(The Shotgun Rule).
Aus dem Amerikanischen von Alexander Wagner.
New York: Ballantine, 2007.
München: Heyne, 2008.
Vier jugendliche Freunde wollen eigentlich nur ein gestohlenes Fahrrad zurückholen - und legen sich mit der legendären Arroyo-Gang an...

Killing Time

 

 

Denis Johnson:
Engel.

(Angels).
Aus dem Amerikanischen von Bettina Abarbanell.
New York: Alfred A. Kopf, 1983
Frankfurt/M.: Ullstein, 1985
unter dem Titel »Engel in der Hölle«
Auf der Flucht vor ihrem untreuen Ehemann reist eine Frau mit einem Greyhoudbus durch die USA und lernt auf der Reise einen charmanten Ganoven kennen.

Engel

 

 

Marne Davis Kellogg:
Miss Keswicks brillantes Geheimnis
.
(Brilliant)
Aus dem Englischen von Marie-Luise Bezzenberger.
New York: St. Martin's Press, 2003.
Reinbek: Rowohlt, 2007.

Miss Keswicks brillantes Geheimnis
 

Miss Keswicks goldenes Händchen.
(Priceless)
Aus dem Amerikanischen von Edigna Hackelsberger.
New York: St. Martin's Press, 2004.
Reinbek: Rowohlt, 2008.
Kick Keswick lebt ein Doppelleben: tagsüber Schmuckexpertin eines ehrwürdigen Auktionshauses, nachts berüchtigte Juwelendiebin...

Miss Keswicks goldenes Händchen

 

 

Philip Kerr:
Der Plan.

(A Five Year Plan)
Aus dem Englischen von Cornelia Holfelder von der Tann.
London: Hutchinson, 1997
Reinbek: Wunderlich, 1998
Ex-Knacki will einen Yachttransporter ausrauben, auf dem zentnerweise Drogengeld nach Europa geschifft wird...

Der Plan
 

Der Coup.
(Leverage)
Aus dem Englischen von Cornelia Holfelder-von der Tann.
Reinbek: Wunderlich, 2004
(der Titel ist in englischer Sprache nicht erschienen)
In New Mexico treffen sich einundzwanzig der reichsten Männer Amerikas zu ihrer jährlichen Sommerklausur - mehr oder weniger leichte Beute für ein Paar aus New York mit ganz eigenen Plänen...

Der Coup

 

 

Herman Koch:
Odessa Star.

(Odessa Star).
Aus dem Niederländischen von Christiane Kuby.
Amsterdam: Augustus, 2003.
Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2013.
Krimikomödie um das vermeintlich glitzernde Leben der Gangster in Amsterdam...

Odessa Star

 

 

Steffen Kopetzky:
Der letzte Dieb.

München: Luchterhand, 2008.

 

Peter J. Kraus:
Joint Adventure.

Saarbrücken: Conte, 2010.
Krimi um den Marihuana-Anbau im Norden Kaliforniens.

Der letzte Dieb

 

 

Maurice Leblanc:
Die Gräfin von Cagliostro oder Die Jugend des Arsène Lupin.

(La Comtesse de Cagliostro)
Aus dem Französischen von Erika Gebühr, überarbeitet und mit Anmerkungen versehen von Nadine Lipp.
Paris: Pierre Lafitte, 1924.
Berlin: Schreitersche Verlagsbuchhandlung, 1925.

Die Gräfin von Cagliostro oder Die Jugend 
			des Arsène Lupin
 

Arsène Lupin und der Schatz der Könige von Frankreich.
(L'Aiguille creuse)
Aus dem Französischen von Erika Gebühr, überarbeitet und mit Anmerkungen versehen von Nadine Lipp.
Paris: P. Lafitte & cie, 1909.
Berlin-Lichterfelde: Marquardt, 1914.

Arsène Lupin und der Schatz der Könige 
			von Frankreich

 

 

Elmore Leonard:
Heidengeld.

(Pagan Babies)
Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog.
New York: Delacorte Press, 2000
München: Goldmann, 2002
Falscher Priester sammelt in Detroit Spenden für karitative Zwecke in Ruanda - um die Mühsal abzukürzen, verfällt er mit einer Gangsterbraut auf einen todsicheren Plan..

Heidengeld

 

 

Iain Levison:
Tiburn.

(Dog Eats Dog)
Aus dem Amerikanischen von Hans Therre.
London: Bitter Lemon Press, 2008.
Berlin: Matthes & Seitz, 2008.
Bankräuber auf der Flucht nistet sich bei einem spießig-karrieregeilen Historiker ein.

Tiburn

 

 

Simon Lewis:
Go.

(Go).
Aus dem Englischen von Volker Oldenburg.
London: Pulp Books, 1998.
Reinbek: Rowohlt, 2000.
Als sein Chef ihn um einen heiklen kleinen Gefallen bittet - ein fabrikneuer Mercedes soll verschwinden -, denkt Lee, dass es bergauf geht - bis er die Leiche im Kofferraum entdeckt.

Go

 

 

Nick McDonell:
Zwölf.

(Twelve)
Aus dem Amerikanischen von Thomas Gunkel.
New York: Grove Press, 2002
Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2003
Roman um einen jugendlichen Drogendealer in New York.

Zwölf

 

 

Adrian McKinty:
Der sichere Tod.

(Dead I May Well Be).
Aus dem Englischen von Kirsten Riesselmann.
New York: Scribner's, 2003.
Berlin: Suhrkamp, 2010.
Irischer Bad Boy auf Rachefeldzug in den härtesten Vierteln New Yorks.

Der sichere Tod

 

 

Antonio Dal Masetto:
Noch eine Nacht.

(Siempre es dificil volver a casa)
Aus dem argentinischen Spanisch von Susanna Mende.
Buenos Aires: Emecé, 1985.
Zürich: Rotpunkt Verlag, 2006.
Vier junge Männer wollen die Bank eines argentinischen Dorfes überfallen. Der Coup misslingt. Sie versuchen, aus dem Dorf und vor der lynchfreudigen Bevölkerung zu fliehen...

Noch eine Nacht

 

 

Brad Meltzer:
Die Bank.

(The Millionaires).
Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Thon.
New York: Warner Books, 2003
Berlin: Aufbau-Verlag, 2003
Zwei Brüder arbeiten für eine exklusive Privatbank. Auf dem Konto eines verstorbenen Klienten entdecken sie drei Millionen Dollar, die todsicher niemand vermissen wird...

Die Bank

 

 

Kyle Mills:
Die Vergeltung.

(The Second Horseman).
Aus dem Amerikanischen von Norbert Jakober.
St. Martin's Press, 2006.
München: Heyne, 2007.
Ein berüchtigter Meisterdieb soll im Auftrag eines pensionierten FBI- Agenten die Einnahmen eines Casinos in Las Vegas stehlen...

Die Vergeltung

 

 

Harri Nykänen:
Raid und der dumme Junge.

(Raid ja poika).
Aus dem Finnischen von Regine Perschel.
Helsinki: WSOY, 2003.
Dortmund: Grafit, 2005.

Raid und der dumme Junge
 

Raid und der Legionär.
(Raid ja legioonalainen).
Aus dem Finnischen von Regine Perschel.
Helsinki: WSOY, 2002.
Dortmund: Grafit, 2004.

Raid und der Legionär
 

Raid und der Brandstifter.
(Raid ja pelkääjät).
Aus dem Finnischen von Regine Perschel.
Helsinki: WSOY, 2001.
Dortmund: Grafit, 2003.

Raid und der Brandstifter
 

Schwärzer als ein schwarzes Schaf.
(Raid ja mustempi lammas).
Aus dem Finnischen von Regine Perschel.
Helsinki: WSOY, 2000.
Dortmund: Grafit, 2002.

Schwärzer als ein schwarzes Schaf
 

Raid und der dicke Mann.
(Raid ja lihava mies).
Aus dem Finnischen von Regine Pirschel.
Helsingissä: WSOY, 1997.
Dortmund: Grafit, 2006.

Raid und der dicke Mann

 

 

Arto Paasilinna:
Im Wald der gehängten Füchse.

(Hirtettyjen kettujen metsä).
Aus dem Finnischen von Regine Pirschel.
Porvoo: WSOY, 1983
München: Ehrenwirth, 2000
Ein finnischer Gauner verzieht sich mit 36 Kilo Gold in die Einöde - auf der Flucht vor seinem ehemaligen Komplizen

Im Wald der gehängten Füchse

 

 

Enrico Remmert:
Kleine Fische.

(La ballata delle canaglie)
Aus dem Italienischen von Verena von Koskull.
Venezia: Marsilio, 2002
Berlin: Aufbau-Verlag, 2004
Zwei italienische Kleinbetrüger wollen ihrer Karriere eine Wende geben und planen den großen Coup...

Kleine Fische

 

 

Nora Roberts:
Gefährliche Verstrickung.

(Sweet Revenge)
Aus dem Amerikanischen von Christine Roth.
New York: Bantam Books, 1988.
München: Heyne, 1995.
Die schöne Adrienne führt ein Doppelleben: bei Tag elegante Society-Lady, ist sie bei Nacht ein Juwelendieb...

Gefährliche Verstrickung

 

 

Reinhard Rohn:
Von sanfter Hand.

München: Goldmann, 2002
Eine Frau reist quer durch Deutschland und nimmt in Hotels betuchtere Männer aus - bis ihr jemand zwei Morde anhängt.

Von sanfter Hand

 

 

David Schickler:
Fette Klunker.

(Sweet and Vicious).
Aus dem Amerikanischen von Anke C. Burger.
New York: Dial Press, 2004
München: Blessing, 2005
Ein Gangster aus Chicago mit sieben Diamenten auf der Flucht quer durch die USA...

Fette Klunker

 

 

Sidney Sheldon:
Kalte Glut.

(If Tomorrow Comes).
Aus dem Amerikanischen von Götz Pommer.
New York: William Morrow, 1985
München: Blanvalet, 1985
Aus Rache mutiert eine Frau zu einer Superganovin, die die Reichen um ihre Besitztümer erleichtert...

Kalte Glut

 

 

James Twining:
Der letzte Coup.

(The Double Eagle).
Aus dem Amerikanischen von N.N..
New York: HarperCollins, 2005.
Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2007.
Aus Fort Knox ist ein Schatz von nationaler Bedeutung verschwunden. Meisterdieb Tom Kirk hetzt durch halb Europa, um seine Unschuld zu beweisen...

Der letzte Coup

 

 

Tanguy Viel:
Das absolut perfekte Verbrechen.

(L'absolue perfection du crime).
Aus dem Französischen von Christel Kauder.
Paris: Minuit, 2001.
Berlin: Wagenbach, 2009.
Die Mitglieder einer Gauner-Familie in einer nordfranzösischen Hafenstadt planen das perfekte Verbrechen, den Überfall auf ein Casino.

Das absolut perfekte Verbrechen

 

 

Fred Willard:
Prinzessin Liederlich.

(Princess Naughty and the Voodoo Cadillac)
Aus dem Amerikanischen von Brigitte Helbling.
Atlanta, Ga.: Longstreet Press, 2000
Reinbek: Rowohlt, 2002.
Klamauk um kreative Beschaffung finanzieller Mittel für abgehalfterte Geheimdienstabteilungen. Der Roman bewegt sich auf der Grenze zwischen Agenten- und Gaunerkomödie.

Der sechste Akt

 

 

Jess Walter:
Die Agenda.

(Citizen Vince)
Aus dem Amerikanischen von Uschi Gnade.
New York: Regan Books, 2005.
München: Heyne, 2006.
Roman um einen Kreditkartenbetrüger, der ein paar alte Schulden zu begleichen hat...

Die Agenda

 

 

Leon de Winter:
Der Himmel von Hollywood.

(De Hemel van Hollywood).
Aus dem Niederländischen von Hanni Ehlers.
Amsterdam: De Bezige Bij, 1997
Zürich: Diogenes, 1998
Drei arbeitslose Filmschauspieler planen einen letzten Coup...

Der Himmel von Hollywood

 

 

Gangster-Romane

 

 

René Appel:
Rachsucht.
(Tweestrijd).
Aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler.
Amsterdam: Bakker, 2000
Zürich: Nagel & Kimche, 2001
Kleinkrimineller Lumpi aus Amsterdam verliert nach einem Überfall seine Beute und begeht aus Panik einen Mord...

Rachsucht

 

 

Herbert Asbury:
Die Gangs von New York.

(The Gangs of New York)
Eine Geschichte der Unterwelt.
Aus dem Amerikanischen von Anja Schünemann.
Garden City, N. Y. : Garden City Pub. Co., 1928
München: Heyne, 2001
Das Buch spannt einen Bogen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts. Gehört als Sachbuch hier nicht richtig hin, ist aber hochspannend.

Die Gangs von New York

 

 

Ralph 'Sonny' Barger:
Dead in Five Heartbeats.

(Dead in 5 Hearbeats)
Der Hell's-Angels-Roman.
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Schmid.
New York: William Morrow, 2003
Hamburg: Europa Verlag, 2003

Dead in Five Heartbeats

 

 
 

Josh Bazell:
Schneller als der Tod.

(Beat the Reaper).
Aus dem Amerikanischen von Malte Krutzsch.
New York: Little, Brown, 2009.
Frankfurt/M.: S. Fischer, 2010.
Ex Mafia-Hitman kommt ins Zeugenschutzprogramm und wird Arzt an einem Krankenhaus in Manhattan...

Schneller als der Tod

 

 

David Benioff:
25 Stunden.

(The 25th Hour)
Aus dem Amerikanischen von Frank Böhmert.
New York: Carrol & Graf, 2001 (?).
München: Heyne, 2002.
Düstere Story um einen jungen New Yorker Drogendealer, der seine letzte Nacht im Kreis seiner Freunde verbringt, bevor er für mehrere Jahre in den Knast einfährt.

25 Stunden

 

 

Jürgen Benvenuti:
Das Lachen der Hyäne.

Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 2000

Remora.
Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 2000

Die Trägheit der Krokodile.
Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 2001

Eine Chance zu viel.
Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 2002

Eine Chance zu viel

 

 

Edward Bunker:
Der letzte Coup.

Aus dem Amerikanischen von Uschi Gnade.
New York: St. Martin's, 1996
München: Heyne, 2002

Der letzte Coup
 

Lockruf der Nacht.
(Stark).
Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger.
Harpenden: No Exit, 2007.
München: Liebeskind, 2009.
Der Roman, in den späten 60er Jahren entstanden, spielt 1962.

Lockruf der Nacht

 

 

Massimo Carlotto:
Arrivederci amore, ciao.

(Arrivederci amore, ciao)
Aus dem Italienischen von Hinrich Schmidt-Henkel.
Rom: Edizioni E/O, 2001.
Köln: Tropen Verlag, 2007.
Aufstieg eines gesichts-, geschichts- und vor allem skrupellosen Mörders bis hinauf zu den Honoratioren der italienischen Gesellschaft.

Arrivederci amore, ciao

 

 

Paul Carson:
Platzangst.

(Betrayal)
Aus dem Englischen von Hubert Straßl.
London: Heinemann, 2005.
Bergisch Gladbach: Bastei-Lübbe, 2006.
Der Roman spielt weitenteils in einem Hochsicherheitsgefängnis in Irland.

Platzangst

 

 

Martina Cole:
Die Schwester.

(The Take).
Aus dem Englischen von Bea Reiter.
London: Headline, 2005.
München: Heyne, 2008.
Der Gangsterboss Freddie Jackson wird aus dem Knast entlassen und terrorisiert von nun an seine Familie und seine Umgebung.

Die Schwester

 

 

Christopher Cook:
Robbers.

(Robbers).
Aus dem Amerikanischen von Stefan Lux und Frank Dabrock.
New York: Carroll & Graf, 2000.
München: Heyne Hardcore, 2010.

Robbers

 

 

Kjell Ola Dahl:
Ein letzer Schatten von Zweifel.

(Siste skygge av tvil).
Aus dem Norwegischen von Thorsten Alms.
Oslo: Gyldendal, 1998
Bergisch Gladbach: Bastei-Verlag Lübbe, 2003
Norwegisches Epos um zwei Gangster, die sich wegen eines Haufens Diamantan überwerfen.

Ein letzter Schatten von Zweifel

 

 

Garry Dishers...
... Romane um den australischen Gangster
Wyatt
finden Sie im Figuren-Index.

 

 

 

E. L. Doctorow:
Billy Bathgate.

(Billy Bathgate)
Aus dem Amerikanischen von Angela Praesent.
New York: Random House, 1989
Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1990

Billy Bathgate

 

 

Burkhard Driest:
Die Verrohung des Franz Blum.

Reinbek: Rowohlt, 1974
Driests autobiographischer Roman um den harten Gefängnisalltag.

Die Verrohung des Franz Blum

 

 

Stanley Ellin:
Der Zweck heiligt die Mittel
.
(Stronghold)
Aus dem Amerikanischen von Gertrud Baruch.
New York: Random House, 1974
Bern u.a.: Scherz, 1977
Vier Ex-Häftlinge verwandeln das Haus eines Bankdirektors in ein Waffenarsenal und agieren mit gnadenloser Härte...

Der Zweck heiligt die Mittel

 

 

Gerd Fuchs:
Schinderhannes.

Mit einem ausführlichen Nachwort von Jürgen Heizmann.
Hamburg: Hoffmann und Campe, 1986
Ein historischer Gangster-Roman, spielt in den Jahren 1802 ff.

Schinderhannes

 

 

Laurent Gaudé:
Die Sonne der Scorta.

(Le soleil des Scorta)
Aus dem Französischen von Angela Wagner.
Arles: Actes Sud, 2004.
München: dtv, 2005
(Der Roman erzählt von einer italienischen Gangster-Dynastie spannt einen Bogen von 1875 bis in die heutige Zeit)

Die Sonne der Scorta

 

 

Buddy Giovinazzo:
Potsdamer Platz.

(Potsdamer Platz, 2002)
Aus dem Amerikanischen von Ango Laine
und Angelika Müller. Berlin: Maas Verlag, 2003
(eine englischsprachige Fassung ist bisher nicht erschienen)
Krimi um einen blutigen Verdrängungskrieg auf den Berliner Großbaustellen, bei dem amerikanische Gangstersoldaten munter mitmischen.

Potsdamer Platz

 

 

Allan Guthrie:
Post Mortem.

(Two-Way Split).
Aus dem Englischen von Gerold Hens.
Rockville, Md.: PointBlank, 2004.
Berlin: Rotbuch, 2008.
Der Broterwerb von Robin Greaves ist bewaffneter Raubüberfall. Als er feststellen muss, dass sein Komplize ein Verhältnis mit seiner Frau hat, heckt Robin einen teuflischen Racheplan aus.

Post Mortem
 

Abschied ohne Küsse.
(Kiss Her Goodbye).
Aus dem Englischen von Gerold Hens.
New York: Dorchester Publications, 2005.
Berlin: Rotbuch, 2008.

Abschied ohne Küsse

 

 

Colin Harrison:
Alles hat seinen Preis.

(Afterburn)
Aus dem Amerikanischen von Reinhard Tiffert.
New York: Farrar, Straus and Giroux, 2000
München: Lichtenberg, 2000 unter dem Titel
»Afterburn«

Alles hat seinen Preis

 

 

Craig Holden:
Die Unangreifbaren.

(The Jazz Bird)
Aus dem Amerikanischen von Klaus Berr.
New York: Simon & Schuster, 2002.
München: Piper Original, 2006.
Gangster-Epos aus dem Jahre 1927.

Die Unangreifbaren

 

 

Gregg Hurwitz:
Die Meute.

(Trouble Shooter).
Aus dem Amerikanischen von Wibke Kuhn.
New York: William Morrow, 2005.
München: Knaur, 2010.
Roman um rivalisierende Bikergangs.

Die Meute

 

 

Andrew Hutchinson:
Rohypnol.

(Rohypnol).
Aus dem australischen Englisch von Gunter Blank und Simone Salitter.
Milsons Point, N.S.W.: Vintage Books Australia, 2007.
München: Heyne Hardcore, 2009.
Gelangweilte Mittelstandskids aus Melbourne mutieren zu ausgewachsenen Monstern.

Rohypnol

 

 

Gerald Kersh:
Nachts in der Stadt
.
(Night and the City)
Aus dem Englischen von Ango Laina.
London: Michael Joseph, 1938
Berlin: Maas Verlag, 2002

Nachts in der Stadt

 

 

Thor Kunkel:
Kuhl Kosmos.
.
Berlin: Pulpmaster, 2008.
Das Leben eines jungen Frankfurter Raubmörders. Der Roman spielt im Jahre 1979.

Kuhl Kosmos
 

 

 

Anthony Lee:
Der Deal.

(Martin Quinn)
Aus dem Amerikanischen von Nikolaus Palézieux
und Andreas C. Knigge.
New York: William Morrow, 2003
Hamburg: Europa Verlag, 2003
Der Filius eines russischen Paten in New York versucht, sich von seinem Gangster-Vater abzunaben und sein eigenes, lukratives Heroin-Geschäft aufzubauen.

Der Deal

 

 

Robert Ludlum:
Der Gandolfo-Anschlag.

(The Road to Gandolfo)
Aus dem Amerikanischen von Heinz Nagel.
New York: Dial Press, 1975
München: Heyne, 1983
Ein Ex-Offiziert gründet mit einigen berüchtigten Gangstern eine Tarnfirma, die Verbrechen in größtem Maßstab organisiert...

Der Gandolfo-Anschlag

 

 

Duane Louis:
Schnelle Beute.

(The Wheelman).
Aus dem Amerikanischen von Frank Dabrock.
New York: St. Martin's Minotaur, 2005, als Duane Swierczynski.
München: Heyne, 2010.
Thriller um einen stummen Fluchtwagenfahrer...

Schnelle Beute

 

 

Ulf Miehe:
Puma.

München, Zürich: Piper, 1976
Klassische Unterweltballade...

Puma

 

 

George P. Pelecanos:
Eine süße Ewigkeit.

(The Sweet Forever)
Aus dem Amerikanischen von Bernd W. Holzrichter.
Boston: Little, Brown & Co., 1998
Köln: DuMont, 2003

Eine süße Ewigkeit

 

 

Michael van Rooy:
Ein gewöhnlicher Verbrecher.

(An Ordinary Decent Criminal).
Aus dem Englischen von Wolfgang Crass.
Winnipeg: Ravenstone, 2005.
Bergisch Gladbach: BLT, 2008.
Kanadischer Gangster versucht ehrlich zu werden - bis drei Männer in sein Haus einbrechen, und er sie in Notwehr erschiesst.

Ein gewöhnlicher Verbrecher

 

 

James Sallis:
Driver.

(Drive)
Story of My Life.
Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger.
Scottsdale, AZ: Poisoned Pen Press, 2005.
München: Liebeskind, 2007.
Thriller um einen Mann, der tagsüber sein Geld als Stunt-Fahrer in Hollywood, nachts als Fluchtfahrer für Gangster verdient...

Driver

 

 

Iceberg Slim:
Pimp.

(Pimp)
Story of My Life.
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Schmid.
Los Angeles: Holloway House, 1969
Hamburg: Europa-Verlag, 2003
Die Autobiographie des wohl berühmtestens Pimps der USA.

Pimp

 

 

Roger Smith:
Blutiges Erwachenen.

(Wake Up Dead).
Englischen von Jürgen Bürger und Peter Torberg.
New York: Henry Holt, 2010.
Stuttgart: Tropen Verlag, 2010.
Blutige Gangsterballade aus Südafrika.

Blutiges Erwachenen

 

 

Richard Starks...
... Romane um den Gangster Parker
finden auf unserer
Donald-Westlake-Seite
in den Autoren-Infos.

 

 

 

Andrew Vachss:
Der Fahrer.

(The Getaway Man)
Aus dem Amerikanischen von Georg Schmidt.
New York: Vintage Books, 2003.
Reinbek: Rowohlt, 2008.
Novellenartiger Roman um Gangster-Loyalität.

Der Fahrer

 

 

Don Winslow:
Tage der Toten.

(The Power of the Dog).
Aus dem Amerikanischen von Chris Hirte.
New York: Random House, 2005.
Berlin: Suhrkamp, 2010.
Fulminantes Epos über den Drogenkrieg in Mexiko.

Tage der Toten

 

 

Tsutsui Yasutaka:
Mein Blut ist das Blut eines anderen.

(Ore-no-chi-wa-tanin-no-chi).
Aus dem Japanischen von Otto Putz.
Mit einem Nachwort von Eduard Klopfenstein.
Berlin: be.bra Verlag, 2006.
Unscheinbarer japanischer Angestellter richtet ein Blutbad unter Yakuza- Mitgliedern an....

Mein Blut ist das Blut eines anderen
 

 

Thomas Wörtche Neuerscheinungen Vorschau Krimi-Navigator Hörbücher Krimi-Auslese
Features Preisträger Autoren-Infos Asservatenkammer Forum Registrieren Links & Adressen